Kommt von SinnerSchrader: Czernay ist Business Intelligence Director bei Razorfish

28.03.2014
 

Razorfish Deutschland heuert einen Experten für Business Intelligence an: Alexander Czernay, 39, kommt von SinnerSchrader, Hamburg, wo er zuletzt als Head of Web Analytics Kunden wie comdirect bank, simyo, TUIfly, Karstadt oder Škoda beriet.

Razorfish Deutschland heuert einen Experten für Business Intelligence an: Alexander Czernay, 39, kommt von SinnerSchrader, Hamburg, wo er zuletzt als Head of Web Analytics Kunden wie comdirect banksimyoTUIflyKarstadt oder Škoda beriet.

Bei Razorfish soll Czernay als Director Business Intelligence das vierköpfige Team ausbauen und die Agenturkunden - darunter AudiDHL und McDonald's Deutschland ­- dabei unterstützen, qualifizierte Informationen zu gewinnen und ihre Geschäftsprozesse zu verbessern.

Mit diesem Neuzugang will Razorfish Deutschland auch das über 20-köpfige Strategieteam an den Standorten Frankfurt und Berlin stärken. "Alexander Czernay wird unsere Arbeit mit seinem Know-how bereichern. Business Intelligence ist die Grundlage für echtes Data Driven Marketing und Real Time Optimierung. Daher sind die Insights seines Teams essenziell für die Abbildung der kompletten Customer Journey und experimentelles Testing", sagt Alina Hückelkamp, Chief Strategy und Innovation Officer von Razorfish Deutschland.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.