Bei Scholz & Friends in Hamburg: Joachim Stürken neuer Geschäftsführer Beratung

 

Neue Aufgaben für Joachim Stürken (Foto), 47: Er wird Geschäftsführer Beratung bei Scholz & Friends in Hamburg. In dieser Position verantwortet er künftig die Führung und den Ausbau verschiedener Kunden an diesem Standort.

Neue Aufgaben für Joachim Stürken (Foto), 47: Er wird Geschäftsführer Beratung bei Scholz & Friends in Hamburg. In dieser Position verantwortet er künftig die Führung und den Ausbau verschiedener Kunden an diesem Standort. Bislang leitete er das Beratungsteam des Scholz & Friends Opel Performance Center – der internationalen Lead-Agentur für die europäische Opel-Markenkommunikation.

Stürken kam 2011 zu Scholz & Friends nach Hamburg und führte zunächst als Client Service Director und seit Dezember 2012 als Managing Director das Opel-Team. In seiner Verantwortung wurden unter anderem die Kampagnen mit Jürgen Klopp sowie zuletzt die Markenkampagne "Umparken im Kopf" umgesetzt.

"Ich danke Joachim Stürken für seine in den vergangenen Jahren geleistete erfolgreiche Arbeit für Opel und freue mich, dass er künftig in seiner neuen Position als Geschäftsführer von Scholz & Friends Hamburg sein Engagement und seine Beratungsexpertise für ein breiteres Spektrum unserer Kunden erfolgreich einbringen wird", sagt Frank-Michael Schmidt, CEO Scholz & Friends Group.

Seine ersten Berufserfahrungen sammelte Stüken als Werbeleiter bei Fiat, wo er sich um alle Werbeaktivitäten der Marke Alfa Romeo kümmerte. Auf Agenturseite arbeitete er in leitender Beratungsfunktion für Agenturen wie J. Walter Thompson, TBWA und Heimat. Zu seinen bisherigen Kunden gehören Marken wie Audi, CNN, Hyundai, Jaguar, Nissan, Danone Waters, O2 und Ferrero.        

Neben den deutschen Agentursitzen in Hamburg, Berlin und Düsseldorf ist Scholz & Friends in weiteren europäischen Märkten und über WPP weltweit vertreten. Am Hamburger Standort werden Unternehmen und Marken wie Siemens, Vodafone, Tchibo, Müller Milch, Robinson, Meßmer, Milford, VHV Versicherungen und HanseMerkur betreut.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.