Deutschlandchef von Havas PR: Lars-Christian Cords wechselt zu Gauselman

 

Lars-Christian Cords (Foto), 45, gibt seinen Posten als Deutschlandchef von Havas PR ab und wechselt zum  1. Oktober 2014 zur Gauselmann AG. Dort verantwortet er in der neu geschaffenen Vorstandsposition künftig gruppenweit alle Marketingaktivitäten, die Unternehmenskommunikation und die "Governmental Relations".

Lars-Christian Cords (Foto), 45, gibt seinen Posten als Deutschlandchef von Havas PR ab und wechselt zum  1. Oktober 2014 zur Gauselmann AG. Dort verantwortet er in der neu geschaffenen Vorstandsposition künftig gruppenweit alle Marketingaktivitäten, die Unternehmenskommunikation und die "Governmental Relations".

Cords berät das ostwestfälische Familienunternehmen bereits seit Sommer 2013 im Zuge der Neuausrichtung und "Optimierung der Kommunikations- und Marketingaktivitäten", wie das Unternehmen mitteilt. Künftig kümmert er sich vor allem um die Sicherung der Marktposition der Gauselmann-Gruppe als Entwickler, Hersteller, Anbieter und Betreiber von Geldspiel- und Unterhaltungsspielgeräten. Auch Zukunftsmärkte wie die Internationalisierung, Neuen Medien, Sportwetten oder das staatlich lizensierte Glücksspiel soll er erschließen.

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit Herrn Cords einen ausgewiesenen Fachmann für nationale wie internationale Unternehmenskommunikation für uns gewinnen konnten", so Paul Gauselmann, Vorstandssprecher und Gründer der Gauselmann AG.

Bis zum 1. Oktober wird Cords bereits entsprechende Führungsverantwortung bei den laufenden Projekten im Bereich Marketing, Unternehmenskommunikation und Politikansprache übernehmen.

Cords ist derzeit noch CEO von Havas PR und hat gleichzeitig die Funktion des Chief Campaining Officers bei der Agenturgruppe Havas Worldwide Deutschland inne (kress.de vom 1. Dezember 2011). Zuvor war er 14 Jahre bei der Agenturgruppe fischerAppelt – zuletzt als Geschäftsführer von fischerAppelt, relations und Standortleiter Berlin. Außerdem war er mehrere Jahre Pressesprecher und Leiter des Kampagnenbüros der großen Medieninitiative "Du bist Deutschland".

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.