Dahme gibt Verantwortung ab: Rindermann macht künftig die "Focus"-Titelgrafik

 

Eva Dahme, stellvertretende Art Directorin, gibt die Hauptverantwortung für die Titelgrafik des "Focus" ab. Als Grund nennt Burda in einer Mitteilung den Umzug von Teilen der "Focus"-Redaktion nach Berlin.

Eva Dahme, stellvertretende Art Directorin, gibt die Hauptverantwortung für die Titelgrafik des "Focus" ab. Als Grund nennt Burda in einer Mitteilung den Umzug von Teilen der "Focus"-Redaktion nach Berlin (kress.de berichtete). Dahme leitet ab dem 1. Juni das "Focus"-Atelier in München und unterstützt in dieser Position Art Director Bardo Fiederling, der wie bisher die Optik des Focus verantwortet.

Neuer Art Director neben Fiederling wird Markus Rindermann, 46, der bislang als freier Art Director für Magazine wie "Wired", "Jetzt", "Cosmopolitan", "News" und "GQ" arbeitete. Rindermann verantwortet künftig die Titelgestaltung des "Focus".

"Eva Dahme hat über 20 Jahre Verantwortung für die Titelgestaltung getragen. Sie hat dabei herausragende Kreativität bewiesen und die Erfolgsgeschichte des 'Focus' maßgeblich mitgeprägt", sagt "Focus"-Chefredakteur Jörg Quoos. "Ich freue mich, dass sie ihr gestalterisches Potenzial in der neuen Position weiter voll einbringen kann und mit ihrem großen Erfahrungsschatz auch den neuen Art Director unterstützt."

Hintergrund: Der "Focus" siedelt seine Zentralressorts Politik und Kultur sowie Teile der Produktion vollständig nach Berlin um. Dafür werden 25 Redaktionsstellen von München in die Hauptstadt verlagert. In München bleiben die Ressorts Wirtschaft, Report, Forschung & Technik/Medizin, Auto, Medien und Sport.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.