ADC-Geschäftsführung in Deutschland: Radio-Mann Klaus Gräff löst Stefan Preussler ab

 

Stefan Preussler, seit November 2011 Geschäftsführender Vorstand des Art Directors Club für Deutschland (ADC), verlässt den Verein zum 30. Juni 2014. Er gehe - wie es immer so schön heißt - auf eigenen Wunsch, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen.

Stefan Preussler, seit November 2011 Geschäftsführender Vorstand des Art Directors Club für Deutschland (ADC), verlässt den Verein zum 30. Juni 2014. Er gehe - wie es immer so schön heißt - auf eigenen Wunsch, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen.

Neuer Geschäftsführender Vorstand wird Klaus Gräff, 48, der seine Arbeit für den ADC bereits am 1. Juni aufnimmt, "um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen". Er arbeitete bisher als Geschäftsführer und Programmdirektor für verschiedene regionale Radiosender bzw. Radio Vermarktungsunternehmen. Zuletzt war Gräff am Aufbau des Radio-Dienstleisters RBC GmbH beteiligt, der sich innerhalb der Regiocast Radio-Holding vor allem die Entwicklung neuer Geschäftsfelder und die Vermarktung digitaler Radioangebote kümmert.

"Der ADC hat Stefan Preussler viel zu verdanken. Als Geschäftsführender Vorstand hat er in den letzten zweieinhalb Jahren maßgeblich dazu beigetragen, den Club wirtschaftlich erfolgreich und strukturell zukunftsfähig zu machen. Er hat ein exzellentes Standing beim Präsidium und bei den Mitgliedern. Deshalb bedauern wir - und ich ganz persönlich - sein Ausscheiden nach dem kommenden Festival.", so ADC-Präsident Stephan Vogel.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.