Schwerpunkt "Babyboomer-Generation": "Bild am Sonntag" erscheint am 1. Mai

29.04.2014
 

Am Donnerstag, 1. Mai 2014, erscheint die Feiertagsausgabe von "Bild am Sonntag" - und berichtet als einzige überregionale Zeitung über Aktuelles aus Politik, Nachrichten, Leute und Sport. Zur Feier des Tages hat sich die Redaktion etwas Besonderes ausgedacht: Alle Ressorts widmen sich der

Am Donnerstag, 1. Mai 2014, erscheint die Feiertagsausgabe von "Bild am Sonntag" - und berichtet als einzige überregionale Zeitung über Aktuelles aus Politik, Nachrichten, Leute und Sport. Zur Feier des Tages hat sich die Redaktion etwas Besonderes ausgedacht: Alle Ressorts widmen sich der Babyboomer-Generation von 1964 - dem bislang geburtenstärksten Jahrgang in der Geschichte Deutschlands, der 2014 seinen 50. Geburtstag feiert.

Von Hape Kerkeling über Oliver Welke, Jürgen Klinsmann und Henry Maske bis zu Sängerin Nicole - sie alle sind Kinder des Wirtschaftswunders. "Bild am Sonntag" stellt 50 wichtige Deutsche um die 50 vor.

Im "großen Streitgespräch" diskutiert Jochen Arntz (geb. 1965) von der "Süddeutschen Zeitung", Autor des Buches "1964", mit Geschichtsprofessor Paul Nolte (geb. 1963) von der FU Berlin über Macht und Einfluss der Babyboomer-Generation und ihre Bedeutung heute.

Weitere Themen der Ausgabe: Was war damals los auf der Welt und was treibt die geburtenstärkste Generation heute um? Welche Filme und welche Bücher prägten die Generation? Warum sahen die Autos früher besser aus? Und stimmt es eigentlich, das 50 das neue 30 ist?

"Diese Ausgabe von 'Bild am Sonntag' wird außergewöhnlich: Wir erinnern uns nicht nur an ein Lebensgefühl, das eine ganze Generation geprägt hat, sondern wir zeigen auch, was das heute für unser Leben bedeutet," erklärt Marion Horn, Chefredakteurin der "BamS". Denn viele Babys von damals prägten heute unsere Gesellschaft.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.