Nutzerdaten werden nach dem 1. Juni gelöscht: werkenntwen beendet seine Geschäftstätigkeit

06.05.2014
 

Ende März hatte RTL interactive mitgeteilt, das soziale Netzwerk "werkenntwen" ab Mitte des Jahres nicht mehr weiter zu betreiben. Die RTL-Tochter führte noch Gespräche mit potentiellen Investoren. Nun steht fest, dass werkenntwen seine Geschäftstätigkeit beenden wird.

Ende März hatte RTL interactive mitgeteilt, das soziale Netzwerk "werkenntwen" ab Mitte des Jahres nicht mehr weiter zu betreiben (kress.de berichtete). Die RTL-Tochter führte noch Gespräche mit potentiellen Investoren. Nun steht fest, dass werkenntwen seine Geschäftstätigkeit beenden wird.  "Nach dem 1. Juni 2014 wird Euch die Plattform nicht mehr zur Verfügung stehen, und Eure Daten auf 'werkenntwen' werden unwiderruflich gelöscht", teilten die Macher den Nutzern in einem Blogeintrag mit.

Als Alternative wird den "wkwLern" seniorbook als neue Heimat ans Herz gelegt, ein deutschsprachiges soziales Netzwerk. Die Seniorbook AG wurde im Juli 2011 von den Vorständen Thomas Bily und Markus Erl gegründet. Sie ist zu 100 Prozent privat und unabhängig finanziert. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 17 feste Mitarbeiter an den Standorten München und Plattling.

Von der Entscheidung sind 40 Mitarbeiter bei werkenntwen betroffen. RTL will für einige der Mitarbeiter Alternativen im Konzern prüfen.

Als Grund für die Entscheidung teilte RTL interactive im März mit, dass das Angebot nach anhaltenden Reichweitenverlusten langfristig nicht wirtschaftlich betrieben werden könne. RTL interactive wolle sich künftig voll auf die "erfolgreichen Themen" Bewegtbild und Stärkung der Marken der Mediengruppe RTL Deutschland konzentrieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.