Drehbücher vom Ehemann: ZDF trennt sich von Redakteurin

10.05.2014
 

Das ZDF hat sich von einer Redakteurin getrennt. Laut "Bild am Sonntag" schob die Frau, die für unterschiedliche TV-Serien verantwortlich war, dem Sender Drehbücher ihres Mannes unter Pseudonym unter.

Das ZDF hat sich von einer Redakteurin getrennt. Laut "Bild am Sonntag"schob die Frau, die für unterschiedliche TV-Serien verantwortlich war, dem Sender Drehbücher ihres Mannes unter Pseudonym unter. Das ZDF hat die Trennung bestätigt.

In einem ZDF-Statement heißt es: "Wir können bestätigen, dass - soweit dem ZDF bekannt - bereits vor einigen Jahren drei Drehbücher des Ehemannes ... unter Pseudonym verfasst wurden, ohne dass dies dem ZDF offengelegt wurde. Daraufhin haben sich beide Seiten vor einigen Monaten im gegenseitigen Einvernehmen getrennt." Ein Schaden sei dem ZDF nicht entstanden.

Die Redakteurin war "BamS" zufolge unter anderem verantwortlich für TV-Serien wie "Der Alte", "Siska", "Küstenwache" und "Ein Fall für Zwei".

Einen Drehbuchskandal bei den Öffentlich-Rechtlichen gab es zuletzt beim NDR. Dort wurde im Oktober 2012 die damalige Fernsehspielchefin Doris Heinze wegen Bestechlichkeit, Untreue und Betrug zu einem Jahr und zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt (kress.de berichtete). 

Eine solche Dimension soll der Fall im ZDF nicht haben.

Ihre Kommentare
Kopf
Tobias Loitsch

Tobias Loitsch

HarmonyMinds Media
Herausgeber

11.05.2014
!

Sozusagen "Familiengeschichten" bei ARD und ZDF


Sigrid Bennett

Sigrid Bennett

Sprecherin, Schauspielerin

18.05.2014
!

"Ein Schaden ist dem ZDF nicht entstanden."

Glaube ich gerne, wenn man all die anderen Drehbuchautoren vergisst, die sich immer wieder wundern, warum sie nicht zum Zuge kommen.

Resignation vorprogrammiert - Gebühren gesichert.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.