In Hamburg wird eine Redaktion aufgebaut: "doppio" gibt's bald nur noch als ePaper

 

Das Magazin "doppio" erscheint ab dem 1. Juli ausschließlich als ePaper. Über die neu gestaltete Website "doppio-magazin.de" ist es dann jeden Monat kostenlos abrufbar. Bestückt wird diese künftig von einem festen Redaktionsteam, das in Hamburg aufgebaut wird.

Das Magazin "doppio" erscheint ab dem 1. Juli ausschließlich als ePaper. Über die neu gestaltete Website "doppio-magazin.de" ist es dann jeden Monat kostenlos abrufbar.

Nutzer finden auf der Seite ab sofort auch selbst produzierte Bewegtbild-Inhalte. Konkret sind das Reportagen, die vom Golfen auf dem schönsten Platz Mallorcas, dem Besuch eines 5 Sterne-Luxus-Hotels in Marrakesch bis hin zu Shopping-Tipps in Zürich berichten.

Das Multimedia- und Bewegtbild-Angebot verantwortet Mathias Adler. Er war zuvor unter anderem bei Axel Springer tätig und als Geschäftsführer von AS Interactive verantwortete er die Axel Springer TV News und später in gleicher Funktion die Regionalsender Hamburg 1 und TV Berlin.

Reisen, Luxus, Lifestyle

Inhaltlich konzentriert sich "doppio" nun ausschließlich auf die Themen Reisen, Luxus und Lifestyle. Ziel sei es, eine "kaufkräftige und überdurchschnittlich gebildete Leserschaft im besten Konsumentenalter" anzusprechen, heißt es in einer Mitteilung. Neben "doppio" sind weitere multimediale Projekte im Bereich Luxus und Lifestyle in Planung.

Der Herausgeber, die Publishers Partners GmbH, wird in Hamburg ein festes Team an Redakteuren aufbauen. Bisher wurde die Zeitungsbeilage von freien Mitarbeitern in Edenkoben bestückt. Der Verwaltungssitz Edenkoben bleibt.

Peter Christ und Dirk Matzat nicht mehr dabei

Geschäftsführer sind Olaf Zachert, ehemaliger Produzent von Bloomberg TV sowie Sibylle Peter, die unter anderem für die Gruner & Jahr Wirtschaftspresse in Hamburg und München in verantwortlicher Position tätig war. Peter Christ und Dirk Matzat sind aus der Geschäftsführung ausgeschieden.

Hintergrund: 2012 wurde die Erscheinungsweise bereits zurückgefahren - "doppio" kam  seit dem nur noch zweimonatlich (kress.de vom 20. Februar 2012). Als "doppio" im Frühjahr 2011 als Beilage von 26 Tageszeitungen (u.a. "Hamburger Abendblatt", "Rheinische Post" und "Tagesspiegel") startete, war die Rede davon, dass das Heft ab 2012 14-täglich oder gar wöchentlich erscheinen könnte.

Ihre Kommentare
Kopf
Tobias Loitsch

Tobias Loitsch

HarmonyMinds
Herausgeber

12.05.2014
!

Es ist sicher eine gute Entscheidung sich auf die Schwerpunkte Reisen, Luxus und Lifestyle zu konzentrieren. Denn gerade diese Zielgruppe bietet, wie schon erwähnt überdurchschnittliches Potenzial.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.