Metered Modell bei "Schwäbische.de": "Schwäbische Zeitung" mit neuem digitalen Angebot

12.05.2014
 

Das Medienhaus Schwäbisch Media ist Anfang Mai mit einem runderneuerten digitalen Angebot live gegangen und hat gleichzeitig ein neues Bezahlmodell eingeführt. Das Herzstück bildet die vollständig überarbeitete Website der "Schwäbischen Zeitung" "Schwäbische.de". 

Das Medienhaus Schwäbisch Media ist Anfang Mai mit einem runderneuerten digitalen Angebot live gegangen und hat gleichzeitig ein neues Bezahlmodell eingeführt. Das Herzstück bildet die vollständig überarbeitete Website der "Schwäbischen Zeitung" "Schwäbische.de" (www.schwaebische.de). Von der Berliner Agentur ressourcenmangel stammt das Design.

Mit der neuen Navigation, einer interaktiven Karte der Region und der Postleitzahl-Suche sollen die User "frühzeitig abgeholt" und zu den Ortsseiten geleitet werden. Dort informieren die Redaktionen vom Geschehen vor der Haustür - mit Texten, Bildern, Tönen, Grafiken und Karten. Neben der Website für das stationäre Web wurde auch die mobile Website komplett überarbeitet.

Lokale und regionale Berichterstattung

Schwäbisch Media legt auch bei seiner neuen Website sein Hauptaugenmerk auf lokale und regionale Berichterstattung. Ziel sei ein guter Mix aus starken Autorenstücken aus Ellwangen wie Lindau, aus Sigmaringen wie Biberach, aus Ravensburg wie Spaichingen - ergänzt von relevanten Geschichten der Korrespondenten in Stuttgart, Berlin und der ganzen Welt. Ein neues Kinoportal und ein Trauerportal im frischen Design runden das Angebot ab.

Apps auch für iPhones und Android-Smartphones

Ebenfalls optisch überarbeitet und an das neue Design der Website angepasst wurden die beiden Apps der "Schwäbischen Zeitung". Während die LiveApp ständig aktualisierte Nachrichten bietet, ermöglicht die E-Paper-App das digitales Lesen der gedruckten Ausgabe. Die beiden Anwendungen, die bisher für iPads und Android-Tablets verfügbar waren, sind nun auch auf iPhones und Android-Smartphones nutzbar.

Bezahlmodell "Digital Live"

Mit dem Relaunch des digitalen Angebots stellt Schwäbisch Media auch das digitale Preismodell neu auf. Das Unternehmen hat sich für ein so genanntes Metered Modell entschieden. Die User lesen künftig je Monat zehn Inhalte auf "Schwäbische.de kostenlos", weitere zehn Texte, Bilder oder Videos sind nach einer Registrierung frei zugänglich.

Zunächst aber werden die Nutzer nach erfolgter Registrierung die Website noch weiter unbegrenzt nutzen können. Das endgültige Scharfschalten der Bezahlfunktion erfolgt in etwa vier Wochen. Wer dann das gesamte Nachrichtenangebot sowie Zusatz-Features wie Livestreams oder das Digitalarchiv nutzen möchte, zahlt mit "Digital Live" monatlich 6,99 Euro. In diesem Paket ist auch die Nutzung der LiveApp inbegriffen. Die Abonnenten des "Digital Premium" haben für 19,99 Euro im Monat als Extras den unbegrenzten Zugriff auf das E-Paper auf allen Plattformen und bis zu drei Lokalausgaben. Die Print-Abonnenten erhalten alle digitalen Produkte zum monatlichen Vorzugspreis von 4,90 Euro. Wer die digitalen Angebote einen Monat lang unverbindlich testen möchte, kann dies mit einem Schnupper-Abo für 99 Cent.

 "Wir sind überzeugt, mit dem neuen digitalen Angebot einen wichtigen Meilenstein bei der Sicherung des Unternehmenserfolgs im digitalen Zeitalter gesetzt zu haben", so Kurt Sabathil, Geschäftsführer von Schwäbisch Media.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.