Es ist amtlich: Netflix kommt Ende des Jahres nach Deutschland

21.05.2014
 

Es ist (endlich) offiziell: Der Video-on-Demand-Anbieter Netflix startet Ende des Jahres in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die "Europa-Expansion" erstreckt sich auch auf Frankreich, Belgien und Luxemburg.

Es ist (endlich) offiziell: Der Video-on-Demand-Anbieter Netflix startet Ende des Jahres in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die "Europa-Expansion" erstreckt sich auch auf Frankreich, Belgien und Luxemburg. Nach dem Launch in den jeweiligen Ländern werden sich Internetnutzer mit Breitbandanschluss bei Netflix registrieren können und eine Auswahl an Hollywood-Filmen, lokalen und internationalen Filmen und TV-Serien aus dem Internet streamen und in Echtzeit auf ihren Fernsehgeräten, Tablets, Smartphones, Spielkonsolen und Computern sehen können.

Netflix, seit 2007 am Start, baut dabei auf seine Empfehlungsfunktion: Mitglieder erhalten auf der Grundlage ihres Vorliebenprofils eine individuell zugeschnittene Liste empfohlener Film- und Serientitel. Der Streaming-Dienst hat nach eigenen 48 Mio Mitglieder in 40 Ländern, denen es jeden Monat Filme und Serien mit einer Länge von insgesamt einer Milliarden Stunden anbietet.

Preise? Noch unklar

Weitere Einzelheiten zum Deutschland-Start, darunter auch Angaben zu den Preisen, dem verfügbaren Unterhaltungsangebot und den unterstützten Geräten, will Netflix zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.

Hintergrund: Der Eintritt von Netflix in den deutschen Markt war bereits seit langem erwartet worden. Dort tummeln sich einheimische Dienste wie Maxdome oder Watchever - und seit Kurzem mischt Amazon kräftig mit. Der Online-Händler bietet für einen Kampfpreis von knapp 50 Euro im Jahr ein Video-Angebot zusammen mit kostenloser Prime-Zustellung an. Amazon produziert wie Netflix auch eigene Serien. Die bekannteste und erfolgreichste Netflix-Serie ist "House of Cards". 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.