Keine gleichberechtigte Doppel-Spitze mehr: Franckenstein wird Vorsitzender der Bavaria-Geschäftsführung

 

Im Januar hatte Matthias Esche die Geschäftsführung der Bavaria Film GmbH und der Bavaria Fernsehproduktion GmbH abgegeben. Das gab den Anstoß für die Gesellschafter der Bavaria Film mal gründlich über die Organisationsstruktur nachzudenken. Sie sind nun zu dem Entschluss gekommen, das Modell der gleichberechtigten Doppel-Geschäftsführung zu beenden.

Im Januar hatte Matthias Esche die Geschäftsführung der Bavaria Film GmbH und der Bavaria Fernsehproduktion GmbH abgegeben (kress.de berichtete). Das gab den Anstoß für die Gesellschafter der Bavaria Film mal gründlich über die Organisationsstruktur nachzudenken. Sie sind nun zu dem Entschluss gekommen, das Modell der gleichberechtigten Doppel-Geschäftsführung zu beenden.

Der Gesellschafterkreis setzt nun lieber einen Vorsitzenden der Geschäftsführung ein - und diesen Posten übernimmt im Herbst dieses Jahres Christian Franckenstein, 50. Achim Rohnke, seit 2008 Geschäftsführer der Bavaria Film, behält die Zuständigkeiten für die Bereiche Dienstleistungen und Homevideo.

"Ich begrüße die Berufung von Christian Franckenstein, den ich aus vielen beruflichen Begegnungen kenne und schätze", so Rohnke. "Als jemand, der von außerhalb des öffentlich-rechtlichen Systems kommt, wird er neue Impulse für die Bavaria Film Gruppe setzen können."

Franckenstein ist derzeit CEO der MME Moviement AG, ein senderunabhängiges TV-Produktionsunternehmen, das mehrheitlich zur englischen All3Media Group gehört. Außerdem ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates der Studio Babelsberg AG. Dieses Amt wird er aus Wettbewerbsgründen spätestens zum Tätigkeitsbeginn bei der Bavaria niederlegen.

"Wir haben uns im Gesellschafterkreis zu einem zukunftsgerichteten Führungsmodell für die Bavaria entschlossen. Es ist uns gelungen, mit Dr. Christian Franckenstein einen versierten Branchenprofi für den Vorsitz der Geschäftsführung zu gewinnen", so Monika Piel, Vorsitzende des Aufsichtsrates. "Wir danken Achim Rohnke, dass er das Gesamtunternehmen in der Zeit des Übergangs aus einer Hand geführt hat."

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.