SWR-Literatursendung mit neuem Moderator: Denis Scheck moderiert ab September "lesenswert"

22.05.2014
 

Viel Neues bei "lesenswert" im SWR Fernsehen: Die Literatursendung wird ab Donnerstag, 22. Mai 2014, früher ausgestrahlt und soll dann gemeinsam mit dem Kulturmagazin "Kunscht!" eine kompakte Stunde aktuelle Kultur bieten.

Viel Neues bei "lesenswert" im SWR Fernsehen: Die Literatursendung wird ab Donnerstag, 22. Mai 2014, früher ausgestrahlt und soll dann gemeinsam mit dem Kulturmagazin "Kunscht!" eine kompakte Stunde aktuelle Kultur bieten. Nach der Sommerpause wird die Sendung inhaltlich aufgefrischt und bekommt einen neuen Moderator. Ab September präsentiert Denis Scheck im Wechsel mit Felicitas von Lovenberg die SWR-Büchersendung. Scheck folgt Thea Dorn nach.

Der gebürtige Schwabe ist einer der profiliertesten Literaturkritiker Deutschlands und einem breiteren Publikum vor allem bekannt als Moderator der ARD-Literatursendung "druckfrisch", die Scheck weiter moderieren wird. Denis Scheck: "Kann es Schöneres geben, als anregende Lektüren für neugierige Leser zu finden und in einer der traditionsreichsten und zugleich innovativsten Literatursendungen im deutschen Fernsehen die Spreu vom Weizen der Literatur zu trennen? Mit großer Vorfreude sehe ich daher dem schönsten Amt neben dem des Papsts und der Suche nach Germany's Next Top Novel im SWR bei 'lesenswert' ab Herbst 2014 entgegen."

"'Lesenswert' wird abwechslungsreicher und visuell interessanter", so Martina Zöllner, Hauptabteilungsleiterin Film und Kultur des SWR. "Mit filmischen Elementen können wir noch mehr über den jeweiligen Autor und seine künstlerische Entwicklung vermitteln." Im Zentrum der Sendung soll weiterhin das fundierte Gespräch mit Autoren über ihre Bücher stehen, vor interessiertem Publikum.

Nach elf Jahren erfolgreichen Wirkens für Bücher und Literatur im SWR ("Schümer und Dorn", "Literatur im Foyer") wird die Schriftstellerin und Publizistin Thea Dorn am 22. Mai zum letzten Mal als Moderatorin von "lesenswert" zu sehen sein. Martina Zöllner: "Thea Dorns Gespräche waren Highlights im Kulturfernsehen, so ihre unvergesslichen Interviews mit Martin Walser, Michel Houellebecq, Joachim Fest oder Herta Müller, um nur wenige der zahlreichen Autoren zu nennen, die zu Gast gewesen sind."

"Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen", so Dorn. "Ich danke dem SWR für die wunderbare Möglichkeit, so viele hochkarätige Kollegen im Gespräch kennen lernen zu dürfen und dem ganzen Team für spannende Jahre. Ich respektiere den Weg, den der Sender mit dem neuen Format eingeschlagen hat, musste in den letzten Monaten aber erkennen, dass es nicht mein Weg ist."

Die Aktuelle Ausgabe von "lesenswert": Donnerstag, 22. Mai, 23.15 Uhr im SWR Fernsehen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.