Busch Business Media führt den Verlag in München weiter: Gruner + Jahr verkauft Entertainment Media

 

Busch Business Media, das Fachmedienhaus des Kölner Verlegers Timo Busch, kauft zum 1. Juli sämtliche Anteile der G+J Entertainment Media GmbH (München) von Gruner + Jahr. Busch Business Media wird den Verlag am Standort München weiterführen und zusammen mit eigenen Aktivitäten ausbauen, heißt es in einer Mitteilung.

Busch Business Media, das Fachmedienhaus des Kölner Verlegers Timo Busch, kauft zum 1. Juli sämtliche Anteile der G+J Entertainment Media GmbH (München) von Gruner + Jahr. Busch Business Media wird den Verlag am Standort München weiterführen und zusammen mit eigenen Aktivitäten ausbauen, heißt es in einer Mitteilung.

Der 1981 gegründete Verlag G+J Entertainment Media publiziert unter anderem die Fachmedien "Blickpunkt:Film", "VideoMarkt", "MusikWoche", "GamesMarkt", das digitale B2B-Dachangebot "mediabiz" sowie Publikumsmedien wie "Treffpunkt Kino" und "kino.de".

Timo Busch, CEO von Busch Business Media: "Mit der G+J Entertainment Media GmbH gewinnen wir nicht nur etablierte Marken, sondern vor allem ein sehr erfahrenes Team. Wir sind uns der langen Tradition des Hauses bewusst und freuen uns, den Verlag als Teil von Busch Business Media weiterzuentwickeln."

Hintergrund: Über den Verkauf der Verlagstochter wurde bereits im Herbst 2013 spekuliert. Damals gab G+J seine Umzugspläne für die "Neon"- und "Nido"-Redaktionen von München nach Hamburg bekannt. Nicht betroffen war die Entertainment Media. Außerdem verließ zu diesem Zeitpunkt Geschäftsführer Peider Bach das Unternehmen. Er fühlte sich offenbar vom G+J-Vorstand nicht ausreichend unterstützt.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.