20 Männer buhlen um eine Frau: "Bachelorette" kehrt am 16. Juli zurück

 

In diesem Jahr darf zur Abwechslung mal wieder eine Frau dabei zusehen, wie 20 Männer um sie buhlen: RTL bringt - wie bereits angekündigt - die "Bachelorette" zurück auf den Bildschirm. Ab Mittwoch, 16. Juli, werden zur besten Sendezeit sieben Wochen lang Rosen verteilt.

In diesem Jahr darf zur Abwechslung mal wieder eine Frau dabei zusehen, wie 20 Männer um sie buhlen: RTL bringt - wie bereits angekündigt - die "Bachelorette" zurück auf den Bildschirm. Ab Mittwoch, 16. Juli, werden zur besten Sendezeit sieben Wochen lang Rosen verteilt. Die TV-Romanze spielt sich in Portugal ab; Produzent ist ITV Studios Germany.

Am Ende bekommen vier der 20 Männer die Chance, der Bachelorette ihre Familie vorzustellen und ihr ihre Heimatstadt zu zeigen.  Die letzten drei Auserwählten verbringen mit der Junggesellin anschließend ein "Traumdate".

Hintergrund: Im Herbst 2004 suchte Monica Ivancan als "Bachelorette" ihren Traummann. Den fand sie in der Sendung nicht - genauso erging es auch den letzten "Bachelor"-Kandidaten Paul, Jan und Christian. Aber während die "Bachelorette" damals bereits nach einer Staffel wieder abgeschafft wurde, hat RTL nun schon drei "Bachelor"-Staffeln ausgestrahlt.

Die letzte endete Mitte März mit deutlich schwächeren Quoten als im Vorjahr: 2,50 Mio 14- bis 49-Jährige verschafften dem Rosenverteiler Christian zwar den Mittwochssieg beim jüngeren Publikum (Marktanteil: 21,0%) - allerdings wollten "nur" 4,45 Mio Gesamtzuschauer das Finale sehen - im Vorjahr waren es noch 4,97 Mio, 2012 sogar 5,80 Mio RTL-Romantiker. Auch bei den Werberelevanten schnitt das Ende der 2013er-Staffel deutlich besser ab - damals mit 2,91 Mio Jüngeren. Im Durchschnitt erreichte die zurückliegende Staffel 21,0%, in diesem Jahr waren es rund drei Prozentpunkte weniger.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.