Soll Marktführer in Deutschland werden: ProSiebenSat.1 beteiligt sich an Musikstreaming-Dienst Deezer

 

Eine eigenen Musikstreaming-Plattform hat ProSiebenSat.1 mit Ampya bereits. Um noch mehr im Musik-Geschäft mitmischen zu können, beteiligen sich die Unterföhringer nun auch an Deezer, dem Streaming-Dienst der französischen Odyssey Music Group. Damit tritt Ampya in den Hintergrund.

Eine eigenen Musikstreaming-Plattform hat ProSiebenSat.1 mit Ampya bereits. Um noch mehr im Musik-Geschäft mitmischen zu können, beteiligen sich die Unterföhringer nun auch an Deezer, dem Streaming-Dienst der französischen Odyssey Music Group. Damit tritt Ampya in den Hintergrund.

Beide Unternehmen wollen Deezer in Deutschland zum Marktführer machen. ProSiebenSat.1 bringt dafür sein operatives Geschäft des Musikstreaming-Services Ampya ein. Deezer wird die Kooperation mit Vodafone von Ampya übernehmen und weiterführen.

Ampya-Geschäftsführer wird auch Deezer-Geschäftsführer

Geschäftsführer von Deezer im deutschsprachigen Raum wird Michael Krause, 35, der die Gründung und den Aufbau von Ampya als Geschäftsführer mitverantwortete. ProSiebenSat.1 Digital, das digitale Entertainment-Unternehmen der TV-Gruppe, startete Ampya gemeinsam mit dem Hamburger Unternehmen Mondia Media im Juni 2013.

Das eigenständige Ampya-Portal, dass u.a. redaktionelle Inhalte und News aus der Musikszene bietet sowie die zugehörige Plattform "Songtexte.com" - die ProSiebenSat.1 Ende 2013 gekauft hatte - werden künftig von ProSiebenSat.1 unter dem Dach der Video Community MyVideo weiter betrieben. Auch die hauseigenen Event-Reihen wie die "Ampya Moments" sowie Newcomer-Acts und Musik-Premieren werden künftig von MyVideo verantwortet.

"Exzellentes Duo"

"Deezer und ProSiebenSat.1 sind ein exzellentes Duo", sagt Christian Wegner, Digital-Vorstand der ProSiebenSat.1 Group. "Die langjährige Expertise von Deezer vereint mit der Marketing-Power unserer TV-Gruppe bilden die besten Voraussetzungen, Platz eins in Deutschland, dem drittgrößten Musikmarkt der Welt, zu erklimmen - und das ist das gemeinsame Ziel."

Gerrit Schumann, Vice President Deezer Europe, ergänzt: "Die Zusammenarbeit von ProSiebenSat.1 und Deezer ist ein bedeutender Meilenstein. Wir bieten mit Deezer den intuitivsten und personalisiertesten Musikservice, den es auf dem Markt gibt. Mit der enormen Reichweite der ProSiebenSat.1 Gruppe werden wir einem noch größeren Publikum den unbegrenzten Zugriff auf unseren Musikkatalog ermöglichen und unsere Position auf dem deutschen Markt weiter ausbauen und stärken."  

Ampya bietet den Nutzern über 20 Mio Songs und Musikvideos, 100.000 Radiostationen sowie ein eigenständiges Newsportal mit tagesaktuellen Nachrichten aus der Welt der Musikstars.

Der Musikstreaming-Dienst Deezer zählt über 16 Mio monatlich aktive Nutzer in 182 Ländern. Die derzeit 5 Mio zahlenden Deezer-Abonnenten können auf mehr als 100 Millionen Playlisten zugreifen und diese mit anderen teilen. Deezer ermöglicht unbegrenzten Zugriff auf einen Musikkatalog mit mehr als 30 Mio Tracks. Deezer-Redakteure in den verschiedensten Ländern geben den Hörern Empfehlungen beim Entdecken von Musik.

Der große Deezer-Konkurrent Spotify teilte jüngst mit, dass über 40 Mio den Musik-Streaming-Service nutzten - davon seien 10 Mio zahlende Abonnenten (kress.de berichtete).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.