Nach-"Beckmann"-Ära: ARD stellt neuen Donnerstagabend vor

 

Im Herbst ist es soweit: Die Talkshow "Beckmann" verschwindet aus dem ARD-Programm. Für den Sender galt es nun, den Donnerstagabend neu zu gestalten. Welche Sendungen - neben "Extra 3" - die Lücke nach den "Tagesthemen" füllen werden, hat die ARD an diesem Freitag bekannt gegeben.

Im Herbst ist es soweit: Die Talkshow "Beckmann" verschwindet aus dem ARD-Programm. Für den Sender galt es nun, den Donnerstagabend neu zu gestalten. Welche Sendungen - neben "Extra 3" - die Lücke nach den "Tagesthemen" füllen werden, hat die ARD an diesem Freitag bekannt gegeben. Wie bereits berichtet, bekommen Satire, Comedy und Kabarett einen prominenten Platz im Ersten.

Den Anfang machen "Nuhr im Ersten - Der Satire Gipfel" (rbb/WDR) und "Ladies Night" (WDR) mit Gerburg Jahnke ab 22:45 Uhr. Dazu kommen weitere Sendungen mit Dieter Nuhr zur Themenwoche und sein Jahresrückblick. Auf der zweiten Leiste ab 23:30 Uhr startet Das Erste im Herbst mit der "Krömer Late Night Show" (rbb).

"Extra 3" läuft künftig ebenfalls nach den "Tagesthemen" in einer Länge von 45 Minuten. Wann genau es im Ersten losgeht, steht derzeit noch nicht fest. Die  neuen Folgen werden derzeit für diesen Sendeplatz produziert. Die Redaktion entwickelt dafür neue Rubriken mit prominenten Kabarettisten und Schauspielern. Im NDR Fernsehen bleibt "Extra 3", moderiert von Christian Ehring, auch in Zukunft erhalten.

Der neue Spielplan wurde von allen neun Landesrundfunkanstalten der ARD gemeinschaftlich erarbeitet, heißt es in einer Mitteilung. Die ARD-Koordination Unterhaltung entscheidet im Sommer darüber, welche weiteren Formate auf diesen Plätzen gesendet werden sollen. Dazu werden bestehende ebenso wie neue Formate und Pilotierungen gesichtet und diskutiert. Wie es 2015 auf den Plätzen um 22:45 Uhr und 23:30 Uhr weitergeht, wird also noch bekannt gegeben.

"Aus Zuschauerbefragungen wissen wir, dass sich unser Publikum schon lange einen zuverlässigen und durchgängigen Sendeplatz für Satire, Comedy und Kabarett im Ersten wünscht", so Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen. "Dem können wir jetzt mit einem vielfältigen und abwechslungsreichen Angebot entsprechen: Immer donnerstags um 22.45 Uhr im Ersten."

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.