Seinen Springer-Job behält er bei: Claus Strunz wird Geschäftsführer der MAZ&More

23.06.2014
 

Claus Strunz, 47, tritt zusätzlich zu seiner Funktion als Geschäftsführer der TV- und Videoproduktionen von Axel Springer am 1. Juli 2014 in die Geschäftsführung der MAZ&More TV-Produktion GmbH ein, wo er künftig das Programm der Produktionsfirma verantwortet.

Claus Strunz, 47, tritt zusätzlich zu seiner Funktion als Geschäftsführer der TV- und Videoproduktionen von Axel Springer am 1. Juli 2014 in die Geschäftsführung der MAZ&More TV-Produktion GmbH ein, wo er künftig das Programm der Produktionsfirma verantwortet. Er bildet gemeinsam mit Torsten Rossmann, 50, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Maria von Borcke, 46, Business Affairs und Herstellung, die Geschäftsführung der Gesellschaft.

Die 2009 gegründete MAZ&More produziert für ProSiebenSat.1 das "SAT.1-Frühstücksfernsehen". Die werktäglich viereinhalbstündige Livesendung ist bereits seit 1987 on air.

Claus Strunz: "Fünf Tage die Woche viereinhalb Stunden Livefernsehen mit einer besonderen Mischung aus Information und Unterhaltung. Das ist eine spannende Aufgabe. Ich habe große Lust, dieses Format künftig mitzugestalten."

Torsten Rossmann sieht Strunz als "modernen, kreativen Medienmacher mit genau den richtigen Erfahrungen und dem entsprechenden Spirit für den Job". 

Strunz war sieben Jahre Chefredakteur "Bild am Sonntag", danach Chefredakteur des "Hamburger Abendblatts" und moderierte verschiedene Talkshows im TV, zuletzt "Eins gegen Eins" in Sat.1. Seit zweieinhalb Jahren ist er verantwortlich für den TV- und Videobereich bei Axel Springer.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.