Neue Chefredakeure beim Jahr Top Special Verlag: Buttmann übernimmt "segeln", Mauz "Blinker" & "Esox"

 

Martin Buttmann (Foto), 46, ist neuer Chefredakteur des Jahr-Top-Special-Titels "segeln". Er übernimmt den Posten von Thorsten Höge, 40, der als Chefredakteur die Titel "fotoMagazin", "Fotowirtschaft", "Warum!" und das Ende Mai gestartete Magazin "Brot" verantwortet.

Martin Buttmann (Foto), 46, ist neuer Chefredakteur des Jahr-Top-Special-Titels "segeln". Er übernimmt den Posten von Thorsten Höge, 40, der als Chefredakteur die Titel "fotoMagazin", "Fotowirtschaft", "Warum!" und das Ende Mai gestartete Magazin "Brot" verantwortet.

Buttmann ist Absolvent der Axel Springer Journalistenschule und begann seine Laufbahn als Texter und Konzeptioner bei der KM Wolff Werbeagentur. Ab 1993 arbeitete er als Reporter und Autor für "WamS", "Playboy", "Maxim", "Bunte", "Petra" und "Die Woche".

Ende der 90er war Buttmann unter anderem stellvertretender Chefredakteur der Bauer-Titel "Comet" und "Young Lisa" sowie "Amica" (damals Verlagsgruppe Milchstraße). 2007 wechselte er dann zum Fernsehen und war in der Redaktion von "Spiegel TV" für die Shows "Wie schlau ist Deutschland?", "Lanz kocht", "Gut zu Wissen" (alles ZDF) und "Iss richtig" zuständig. Zuletzt entwickelte er verschiedene TV- und Bewegtbild-Formate, zum Beispiel für G+J Corporate Editors.

Weg von der Großredaktion

Auch die Jahr-Top-Special-Titel "Blinker" und "Esox" stehen unter neuer Führung: Thomas Mauz, 49, ist neuer Chefredakteur der Angelmagazine. Damit gliedert der Verlag seine Angelsporttitel wieder in Einzelbereiche, wie eine Sprecherin auf kress-Nachfrage mitteilt. Zuvor gab es eine Großredaktion für die Titel unter Leitung Rolf Schwarzer. Schwarzer verantwortet nun wieder die "AngelWoche".

Mauz absolvierte ebenfalls die Axel Springer Journalistenschule und startete seine journalistische Laufbahn als Redakteur bei "Bild" in der Bundesredaktion bevor er zur Motor Presse Stuttgart wechselte, wo er das Korrespondenten-Netzwerk von "auto motor und sport"aufbaute.

Mitte der Neunziger machte er sich mit Mediaservice Mauz als Producer selbstständig und verantwortete Produktionen diverser Fernsehunterhaltungs-Formate für den N3, WDR, RTL und die ARD. 2001 zog es ihn zurück in die Verlagswelt. Mauz übernahm die Chefredaktion der "selber machen"-Gruppe beim Jahreszeiten-Verlag der Ganske Verlagsgruppe. Anfang Februar hatte er das Unternehmen verlassen (kress.de berichtete)

Der Jahr Top Special Verlag ist ein Special-Interest-Medienhaus. Die Verlagsgruppe publiziert derzeit 37 periodisch erscheinende Titel in neun Ländern, davon 24 in Deutschland. Weitere Titel werden durch die Tochtergesellschaften in den Niederlanden und der Schweiz und als Lizenz in Belgien, Frankreich, Lettland, Russland, Slowenien und Ukraine herausgegeben. Außerdem ist der Verlag im Corporate Publishing aktiv.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.