Social TV Buzz von MediaCom exklusiv bei kress: Sky mit "Game of Thrones" erstmals auf Platz eins

03.07.2014
 
 

Sky hat es bei MediaComs "Social TV Buzz" erstmals auf Platz eins geschafft. Mit 46.638 Erwähnungen auf Twitter und Facebook führt "Game of Thrones" das Top 10 Ranking im Juni an. Die US-amerikanische Fantasy-Fernsehserie startete Anfang Juni auf Sky mit der vierten Staffel und gewinnt auch in Deutschland schnell an Beliebtheit im Web.

Sky hat es bei MediaComs "Social TV Buzz" erstmals auf Platz eins geschafft. Mit 46.638 Erwähnungen auf Twitter und Facebook führt "Game of Thrones" das Top 10 Ranking im Juni an. Die US-amerikanische Fantasy-Fernsehserie startete Anfang Juni auf Sky mit der vierten Staffel und gewinnt auch in Deutschland schnell an Beliebtheit im Web. Jedoch sinkt der Social Media Buzz rund um serielle TV-Sendungen im Juni insgesamt ab - so war im Mai der "ESC" mit fast 380.000 Erwähnungen auf Platz eins des Rankings. Der Social Buzz zu den WM-Spielen in Brasilien fließt nicht mit in das Ranking von Social TV Buzz ein. Auch die Sommerpause vieler TV-Sendungen beeinflusst das Ergebnis.

Auf dem zweiten Platz befindet sich knapp hinter "Game of Thrones" mit 45.415 Beiträgen die ARD-"Tagesschau". Im Kontext der "Tagesschau" erwähnen die User vor allem die Hashtags der WM-Spiele. Nach dem WM-Aus für Portugal twittert der Account der "Tagesschau": "Die Krise hat seit gestern ein Gesicht. Und wir haben die Bilder dazu: #Ronaldo #GERPOR" - dieser Tweet erhielt 18 Retweets und 19 Favs. Laut Topsy haben die User am Spieltag (16. Juni), den Hashtag #GERPOR weltweit 235.184-mal genutzt.

Sommerpause drückt den Buzz, "Frauentausch" mit Hashtag-Einblendung aktiv

Der "Tatort", sonst Garant für Platz eins oder zwei, schafft es im Juni nur auf den dritten Platz. Der Grund dafür ist vor allem die Sommerpause, während derer nur Wiederholungen ausgestrahlt werden. Auf dem fünften Platz kann sich "Circus HalliGalli" noch einmal steigern, bevor die Show ebenfalls in die Sommerpause verschwindet. Auf den Plätzen sechs bis zehn steigen gleich fünf neue Formate in das Social TV Buzz Ranking ein. Sie verdrängen damit die nicht mehr ausgestrahlten Casting-Formate wie z.B. "DSDS".

Einen kleinen Erfolg kann der Neueinsteiger "Frauentausch" vorweisen: Nach dem Ende eines Werbeblocks blendet RTL II am linken oberen Bildschirmrand einen Hashtag für Twitter ein - darüber sprechen die User: "Haben die grad echt den #Frauentausch Hashtag eingeblendet? Feier ich :D", twittert @Jannisview am 5. Juni. Die Integration des Hashtags im TV verhilft "Frauentausch" mit 9.696 Beiträgen auf Rang sechs.

Ein besonderes Highlight lieferte Günther Jauch mit dem "Wer wird Millionär" Prominenten-Special. Wolfgang Bosbach wollte Angela Merkel als Telefon-Joker einsetzen. Diese ging allerdings nicht ans Telefon. Ein Thema, das den Twitter-Buzz antrieb: "Bosbach bei "Wer wird Millionär?": Joker Merkel geht nicht ans Telefon", twittert @Opa_Gerhard. Mit dieser Panne schafft es "WWM" mit 7.555 Beiträgen auf Rang acht.

"Der Einsatz eines Twitter-Hashtag bei "Frauentausch" zeigt, dass TV-Zuschauer das Interaktionselement verstehen und aktiv an der Diskussion zur Sendung teilnehmen. Die Brücke zwischen TV und Social Media ist bei vielen Onlinern mittlerweile gelernt."

Ein kress-Gastbeitrag von Oliver Blecken, COO MediaCom

Zur Erklärung: Das MediaCom-Tool "Social TV Buzz" wertet kontinuierlich die Social-Media-Effekte serieller Formate im deutschen Fernsehen aus. Das Analyse-Tool ordnet die Anzahl von allen Posts auf Twitter und den öffentlichen Posts auf Facebook den laufenden Sendungen zu.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.