Neue Vox-Investoren-Show "Die Höhle der Löwen": "Gründergeist in Deutschland fördern"

 

"Man kann nicht nur mit 120 km/h über die Autobahn tuckern", sagt Frank Thelen. "Man muss auch mal mit 320 in die Kurve fahren." Mit beherzten Tipps und viel Geld will der Start-up-Investor junge Existenzgründer auf Erfolgskurs bringen. In der Vox-Reihe "Die Höhle der Löwen" wetteifern ab 19. August Jungunternehmer um Anschubfinanzierungen durch Schwergewichte wie Öger-Tours-Gründer Vural Öger und Event-Profi Jochen Schweizer.

"Man kann nicht nur mit 120 km/h über die Autobahn tuckern", sagt Frank Thelen. "Man muss auch mal mit 320 in die Kurve fahren." Mit beherzten Tipps und viel Geld will der Start-up-Investor junge Existenzgründer auf Erfolgskurs bringen. In der Vox-Reihe "Die Höhle der Löwen" wetteifern ab 19. August Jungunternehmer um Anschubfinanzierungen durch Schwergewichte wie Öger-Tours-Gründer Vural Öger und Event-Profi Jochen Schweizer.

In acht Folgen, ausgestrahlt dienstags um 20:15 Uhr, treten dabei Start-up-Unternehmer zum Pitch an. Zwar müssen sie sich Show-gerecht wie in einer Raubtier-Nummer erst durch einen vergoldeten Gitter-Tunnel auf die Bühne vorarbeiten, doch in der Business-Manege wird's schnell ernst: Wie bei dem britischen Vorbild "Dragon's Den", das auch in den USA als "Shark Tank" erfolgreich war, lässt die Sony-Pictures-Produktion zur besten Sendezeit Tacheles reden. 

Fünf Investoren machen Millionen-Summen locker

Wer eine dringend benötigte Finanzspritze und Know-how-Unterstützung haben möchte, der muss seine Geschäftszahlen auf den Tisch legen und fünf Investoren mit klugen Visionen und realistischen Markteinschätzungen überzeugen. Sobald die "Löwen" einmal anbeißen, fließen dann auch tatsächlich hohe Summen.

Wie sich im Sendungsverlauf zeigen wird, sind Thelen, Öger, Schweizer sowie Teleshopping-Pionierin Judith Williams und W-Pack-Geschäftsführerin Lencke Wischhusen bereit, insgesamt rund zwei Mio Euro in überzeugende Unternehmerideen zu stecken. Erst in einer möglichen zweiten Staffel wird sich dann zeigen, ob sich ihre Investment gelohnt hat.

Abzuwarten ist, ob sich den Zuschauern in der breiten Masse der Reiz des sehr konkreten Feilschen um Investorengeld erschließen wird. Der heimischen Start-up-Szene könnte die mediale Extra-Aufmerksamkeit jedenfalls nicht schaden. "Ich hoffe, dass diese Sendung den Gründergeist in Deutschland fördern wird", sagt Frank Thelen. "Wir stecken noch sehr in den Kinderschuhen."

Gesucht: ein Politiker mit Internet-Ahnung

Ein zentrales Problem dabei - noch zu wenig echtes Expertenwissen in der Berliner Regierung. "Es ist wichtig, dass wir jemanden in die Politik bekommen, der wirklich Ahnung vom Internet hat", so Thelen.

Der 38-Jährige gilt als einer der einflussreichsten deutschen Frühphasen-Investoren und hatte sich unter anderem bei 6Wunderkinder und MyTaxi engagiert. "In Deutschland werden Unternehmer, die ihre Existenz riskieren, selten als Helden gesehen", klagt er. "Wir müssen den Pioniergeist von Helden wie Werner von Siemens, Robert Bosch und Ferdinand Porsche reaktivieren. 'Die Höhle der Löwen' ist eine großartige Chance, Gründer zu unterstützen und dabei den Pioniergeist in jedem zu wecken."

Echte Business-Strategien - kein Casting-Quatsch

Wohlmeinde Ratschläge - vom kernigen Löwengebrüll bis hin zum aufmunternden Kalenderspruch - kann sich die Gründerszene jedenfalls zuhauf in der neuen Vox-Show abholen. "Was man sich nicht erlauben darf, ist Selbstmitleid", rät Judith Williams den hoffnungsfrohen Durchstartern. Zum Glauben, dass man es schaffen kann, zählt dabei auch ein realistisches Selbstbild. "Man muss bereit sein, Unsicherheit zuzulassen", sagt Jochen Schweizer. Im Trailer zur Sendung sieht man den 57-Jährigen mal wieder beim Bungee-Jumpen. 

Wichtigste Botschaft von Vox: "Nein, das ist keine Casting-Show", betont Moderator Amiaz Habtu. Ob sein Geschäft brummen wird, muss sich noch zeigen.

Ihre Kommentare
Kopf
Birgitt Jendrosch

Birgitt Jendrosch

Holistische Beratung Birgitt Jendrosch
Personal und Business Coach

04.07.2014
!

Na dann, mit 320 km/h aus der Kurve fliegen oder gegen einen Baum. Damit hat Thelen ja Erfahrung.

Wahrscheinlich gehen genauso viele erfolgreiche Unternehmen aus dieser Sendung hervor wie Stars bei den anderen Shows.

Schade für die vielen Business-Angels, die sich ernsthaft (ohne jede Werbung für sich selbst) für Gründer einsetzen.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.