Ramses Award 2014: Serviceplan triumphiert mit BMW-Spots

 

Drei Buchstaben bestimmten am Donnerstagabend die Verleihung des Radio-Kreativ-Preises Ramses, den der Audiovermarkter Radio Marketing Service (RMS) zum 19. Mal in vier Kategorien verlieh: BMW. Der Autobauer aus München räumte mit seiner Spot-Serie "BMW R 1200 GS Adventure" drei der begehrten Ramses Awards ab – zwei davon in Gold als beste Audio Brand und für das beste Audio Storytelling.

Kein rauschendes Fest, dafür ein lauschiger Abend unter Kollegen, Wettbewerbern und Kunden erwartete die rund 100 geladenen Gäste der diesjährigen Verleihung des Ramses Awards in der Elbarkaden Lounge in der Hamburger Hafencity. Anders als in den 18 Jahren zuvor, hatten sich RMS-Chef Florian Ruckert und sein Team gegen eine aufwendige Großveranstaltung rund um ihren Trophäen-Vogel entschieden. "Wir wollen Luft holen für das nächste Jahr", begründete Ruckert diesen Schritt und kündigte eine Gattungsinitiative zum Thema Kreation an, die RMS zurzeit gemeinsam mit dem Wettbewerber AS&S Radio und der Radiozentrale entwickelt. Dabei soll es nicht mehr nur um die Prämierung der besten Audio-Spots gehen, sondern auch darum, den Nachwuchs in Agenturen zu schulen und das Bewusstsein für herausragende kreative Qualität auf Kundenseite zu fördern.

Auf eine solche Unterstützung sind BMW und Serviceplan Hamburg nicht angewiesen. Sie waren die haushohen Gewinner des Abends. Auch nach 223 Einreichungen habe es sich die 15-köpfige Jury nicht verkneifen können, die Spot-Serie des Autobauers wieder und wieder zu hören, plauderte der freie Kreative und Laudator Alexander Baron aus dem Nähkästchen. "Auf diese Kampagne kann jeder Kreative neidisch sein", lautete sein Fazit. So muss sich gelungenes Audio Storytelling anhören (zu den Gewinner-Spots hier entlang).

BMW konnte auch die Kategorie Best Audio Brand für sich entscheiden und verwies den Montagespezialisten Adolf Würth (Agentur: Scholz & Friends) und Bauhaus (Hastings Audio Network) auf den silbernen bzw. bronzenen Rang.

Als Beste Audio Idea setzte sich VW mit einer Spot-Serie für ihre "Sieben Stufen"-Climatronic durch, die von DDB Tribal entwickelt wurde. Der silberne Ramses ging an die "Schlechte-Nacht-Geschichten" vom Runden Tisch gegen häusliche Gewalt und der Agentur Lukas Lindemann Rosinski. Bronze erhielt in dieser Kategorie BMW.

Zudem kann sich der Autobauer mit einem goldenen Ramses in der neu entwickelten Kategorie "Best Innovative Use of Audio" schmücken. Ausgezeichnet wurden er und Serviceplan für die Verknüpfung von Werbespot und Apples Sprachsteuerung Siri zur Markteinführung des neuen BMW 5er-Modells. Aktivierten die Hörer während des Spots die Sprachsteuerung ihres iPhones, speicherte Siri den Termin des Fahrzeug-Launchs automatisch im Kalender des Nutzers ab. Eine Idee, auf die RMS zurückgreifen könnte, um im kommenden Jahr für ihre neue kreative Gattungsinitiative zu trommeln.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.