Erfolgreiche Pay-TV-Marke kommt nach Deutschland: Aus Bio wird A&E

 

Alles neu macht der Herbst: Ende September müssen Andreas Weinek und sein Team neue Firmenschilder an die Münchner Büros schrauben. Aus dem bisherigen Pay-Angebot Bio wird die neue Sendermarke A&E, hinter der das zumindest in den USA publikumsstarke Erfolgsmodell des US-Muttersender steht. Programmlich stellt sich A&E deutlich breiter auf.

Alles neu macht der Herbst: Ende September müssen Andreas Weinek und sein Team neue Firmenschilder an die Münchner Büros schrauben. Aus dem bisherigen Pay-Angebot Bio wird die neue Sendermarke A&E, hinter der das zumindest in den USA publikumsstarke Erfolgsmodell des US-Muttersender steht. Programmlich stellt sich A&E deutlich breiter auf.

Vier Säulen - von "Family" bis "Paranormal"

A&E setzt dann auf vier Programmsäulen - "Family", "Crime", "Deals" sowie "Paranormal". Dahinter verbergen sich Vorzeigereihen wie etwa die neue Burger-Brutzler-Serie "Wahlburgers", die von den heutigen Hollywood-Stars Mark und Donnie Wahlberg handelt, die mit ihrem Bruder Paul und Mutter Alma eine Buletten-Braterei in ihrer Heimatstadt Boston eröffnet haben. Angelegt ist die Serie auf 18 Folgen. 

Außerdem laufen neue Staffeln der Bärtige-Hinterwäldler-Reihe "Duck Dynasty" unter dem "Family"-Rubrum. A&E mischt also Neues mit Formaten, die man bereits von ihrem Bio-Einsatz kennt. 

Auf alte Bio-Bekannte trifft man auch im "Deals"-Block: Dort setzt A&E auf Erfolgsformate wie "Storage Wars - Die Geschäftemacher", "Barter Kings - Die Tauschprofis" und die Erstausstrahlung der Reihe "Barry'd Treasure", in der um Trödel und vermeintliche Schätze gefeilscht wird.

Unter dem "Crime"-Label läuft Non-Fiktionales etwa die US-Reihe "Beyond Scared Straight" über eine Abschreckungsprogramm für straffällig gewordene Jugendliche. 

Erste große Eigenproduktionsreihe angekündigt

Auf Illusionisten wie Andrew Mayne - in einer erstausgestrahlten Reihe - setzt schließlich die "Paranormal"-Schiene, die sich der Verführungskraft des Irrationalen widmet.

Dort dürfte dem Vernehmen nach auch eine der ersten größeren Eigenproduktionen angedockt sein, die sich das Team um den künftigen A&E-Chef und bisherigen History- und Bio-Geschäftsführer Andreas Weinek vorgenommen hat. 

"Be Original"-Kampagne rollt an

A&E wird Bio in allen bisherigen Bio-Verbreitungspaketen ersetzen - also etwa bei Sky und Kabel Deutschland. Der neue Sender gibt sich das Motto "Be Original", für die rund um den September-Start eine groß angelegte Kampagne trommeln soll.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.