Öffentliches Scheitern im ZDF: Hape Kerkeling entzieht sich seiner Geburtstagsshow

 

Hape Kerkeling wird am 9. Dezember 50 Jahre alt. Öffentlich feiern lassen will er sich allerdings nicht - nicht so richtig zumindest. Im ZDF sieht man ihn nun bei den Vorbereitungen für seine eigene Geburtstagsshow, die eigentlich im Berliner Friedrichstadtpalast über die Bühnen gehen soll, dann aber doch nicht zustande kommt. Kerkeling schlüpft in dem inszenierten TV-Ulk gleich in drei Rollen.

Hape Kerkeling wird am 9. Dezember 50 Jahre alt. Öffentlich feiern lassen will er sich allerdings nicht - nicht so richtig zumindest. Im ZDF sieht man ihn nun bei den Vorbereitungen für seine eigene Geburtstagsshow, die eigentlich im Berliner Friedrichstadtpalast über die Bühnen gehen soll, dann aber doch nicht zustande kommt. Kerkeling schlüpft in dem inszenierten TV-Ulk gleich in drei Rollen.

Wie der "Spiegel" erfahren haben will, nimmt sich der Jubilar in der (Nicht-)Show nicht nur selbst auf den Arm, sondern zieht auch die oft seifigen Gratulationsgalas durch den Kakao. Immerhin soll er dem Vernehmen nach gleich in drei Rollen beteiligt sein - als sein eigener Manager, als Regisseur der Show sowie als eine Journalistien, die "Bunte"-Chefredakteurin Patricia Riekel ähneln soll. Das hat der "Spiegel" aus dem ZDF-Umfeld erfahren. 

Micky Beisenherz spitzt die Pointen mit zu

Sicher ist jedenfalls, dass Kerkeling, "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus"-Pointenlieferant Micky Beisenherz sowie Gero von Boehm ("Gero von Boehm begegnet ...") das Drehbuch schreiben. Letzterer produziert dabei auch die Sendung.

Zum Hintergrund: Ursprünglich hatte das RTL schon im April eine stark vorgezogene Geburtstagssendung rund um Hape Kerkeling zeigen wollen. Sie wurde dann aber doch wieder aus dem Programm gestrichen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.