Kleiner und dicker: Funkes überarbeitet Rezeptheft "LandFrisch"

 

Neues Format, mehr Rezepte, günstigerer Preis, kleinere Druckauflage: Der LandIdee Verlag hat sein Rezeptheft "LandFrisch" überarbeitet. An diesem Dienstag, 16. Juli, erscheint die neu gestaltete Ausgabe mit einer Drucklauflage von 110.000 Exemplaren.

Neues Format, mehr Rezepte, günstigerer Preis, kleinere Druckauflage: Der LandIdee Verlag hat sein Rezeptheft "LandFrisch" überarbeitet. An diesem Dienstag, 16. Juli, erscheint die neu gestaltete Ausgabe mit einer Drucklauflage von 110.000 Exemplaren. Gestartet war "Landfrisch" im August 2012 mit einer Druckauflage von 120.000 Heften.

Das Format ist kleiner geworden, der Umfang hingegen ist auf 132 Seiten gestiegen. Dazu bekommt künftig jede größere Geschichte ein Layout mit Zeichnungen und Illustration, die Reportagen einen "handgemachten"  Look geben sollen.

"Mit der neuen 'LandFrisch' gehen wir auf Anregungen und Wünsche der Leserinnen und Leser ein. Wir sind sicher, dass unserer Konzept nun noch besser am Markt angenommen werden wird", sagt Chefredakteurin Katrin Tempel. "Ein weiteres Plus: Die neue Ausgabe bietet mit jetzt 100 Rezepten 25 mehr als zuvor – und das zu einem günstigeren Preis." Statt bislang 4,50 Euro kostet das Heft nun 3,80 Euro.

Extraheft "Bayern feiern"

Für die neue Ausgabe hat das "LandFrisch"-Team Landfrauen in ganz Deutschland besucht und präsentiert Rezepte passend zur Sommerzeit. Es wird mit Blüten aus dem eigenen Garten gekocht und gebacken, eine friesische Köchin zeigt die besten Tipps zum Krabbenpulen und es gibt Ideen für eine Brotzeit im Biergarten.

In ausgewählten Grosso-Gebieten erscheint die neue "LandFrisch" mit einem Extraheft im Überstandformat zum Thema "Bayern feiern", eine Kooperation mit der gleichnamigen TV-Sendereihe des Bayerischen Fernsehens.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.