Abschied von der "P.M."-Spitze: Christian Pantle kehrt zum "Focus" zurück

 

Aus Hamburg zurück nach München: Nach kress-Informationen verlässt Christian Pantle, derzeit stellvertretender Chefredakteur von "P.M.", das Gruner + Jahr-Wissenschaftsmagazin. Wie zu hören ist, kehrt er zu seinem Altarbeitgeber zurück und wird bei "Focus" Ressortleiter für Forschung & Technik/Medizin. 

Aus Hamburg zurück nach München: Nach kress-Informationen verlässt Christian Pantle, derzeit stellvertretender Chefredakteur von "P.M.", das Gruner + Jahr-Wissenschaftsmagazin. Wie zu hören ist, kehrt er zu seinem Altarbeitgeber zurück und wird bei "Focus" Ressortleiter für Forschung & Technik/Medizin. 

Hans-Hermann Sprado braucht bald schon wieder Entlastung

"Summa cum laude"-Humanbiologe Pantle, der als ein "Focus"-Urgestein galt, hatte das Burda-Magazin im vergangenen Jahr verlassen - nach fast 13 Jahren Zugehörigkeit. Er heuerte im September 2013 als Stellvertreter von "P.M."-Chefredakteur Hans-Hermann Sprado an.

Wenige Tage nach seinem Dienstantritt verkündete G+J die Auflösung der Münchner Dependance, die auch die "P.M."-Gruppe betraf. Den Wechsel nach Hamburg machte Pantle mit und arbeitete seit März von Hamburg aus für sein neues Magazin. 

Dem Vernehmen nach pendelte Christian Pantle seither. Künftig hat es damit ein Ende. Das Forschung & Technik/Medizin-Ressort ist vom aktuell vollzogenen "Focus"-Teilumzug von München nach Berlin nicht betroffen. Wann Pantle dort wieder im alten Kollegenkreis aufschlagen wird, ist noch unklar. Spätestens, so heißt es in München, soll er aber zum 1. Februar wieder für "Focus" arbeiten. 

Ressortleitungs-Doppelspitze

Fest steht kress-Informationen zufolge auch der Aufdruck für seine neue Visitenkarten: Christian Pantle wird neuer Ressortleiter, zuvor war er stellvertretender Ressortleiter. Im nächsten Jahr wird er sich das Amt in einer Doppelspitze mit Frank Fleschner teilen - offenbar als Nachfolger für Michael Miersch, der dieses Amt jetzt noch innehat.

Für Gruner + Jahr ist die Personalie nicht der einzige Top-Weggang dieser Tage. Wie kress exklusiv vorab berichtet hatte, wird "Business Punk"-Redaktionsleiter Matthias Oden zum 1. September neuer stellvertretender Chefredakteur bei "W&V".

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.