Großes Potential auf hiesigem VoD-Markt: Netflix startet im September in Deutschland

22.07.2014
 

Der Termin wird konkreter: Das Videostreaming-Angebot Netflix startet im September in Deutschland - und in Österreich, der Schweiz, Belgien, Frankreich und Luxemburg. Dies gab die kalifornische Firma am Montag bei der Präsentation der aktuellen Geschäftszahlen bekannt. Netflix kommt in seinem Heimatmarkt mittlerweile auf 35,1 Mio zahlende Kunden.

Der Termin wird konkreter: Das Videostreaming-Angebot Netflix startet im September in Deutschland - und in Österreich, der Schweiz, Belgien, Frankreich und Luxemburg. Dies gab die kalifornische Firma am Montag bei der Präsentation der aktuellen Geschäftszahlen bekannt. Zuvor hatte Netflix einen hiesigen Launch für "Ende des Jahres" in Aussicht gestellt (kress.de berichtete).

Netflix kommt in seinem Heimatmarkt USA mittlerweile auf 35,1 Mio zahlende Kunden. Außerhalb der Staaten sind es 12,9 Mio, vor allem in Lateinamerika und Kanada hat Netflix viele Freunde. In Europa dürfen bislang schon Nutzer in Großbritannien, Irland und Skandinavien Videostreaming-Abos abschließen. 

Was das Netflix-Angebot in Deutschland kosten wird - noch unklar. In den USA zahlen Kunden umgerechnet 5,90 Euro im Monat, um Serien und Filmen schauen zu können. Und die Kassen klingeln: Im ersten Halbjahr machte Netflix 2,6 Mrd Dollar Umsatz. Der Gewinn vervierfachte sich im Vergleich zum Vorjahr auf 124 Mio Dollar. 

Die 1997 gestartete Firma - damals noch als DVD-Verleiher - schaffte mit der preisgekrönten Eigenproduktion "House of Cards" ihren Durchbruch. In Deutschland trifft man auf Konkurrenten wie Maxdome, Amazon und Watchever

Nutzerpotential von 18 Mio deutschen Onlinern

Zuletzt hatte das Beratungsunternehmen Goldmedia eine Studie vorgelegt, nach der der Gesamtumsatz im deutschen Video-on-Demand-Markt auf rund 750 Mio Euro steigen soll (kress.de berichtete). Projektleiter Tim Prien erklärte dazu: "Der Wettbewerb um Marktanteile und Kunden wird mit dem angekündigten Start von Netflix in Deutschland Ende 2014 weiter zunehmen. Das Interesse für VoD-Angebote ist aber schon jetzt beachtlich: Bezieht man diejenigen ein, die VoD-Dienste in Zukunft nutzen wollen, reden wir insgesamt über ein VoD-Nutzerpotenzial von knapp einem Drittel aller deutschen Onliner. Das sind rund 18 Mio Deutsche. Die Zeit ist mehr als reif für VoD in Deutschland."

Ihre Kommentare
Kopf

Alexandra

22.07.2014
!

Jetzt können wir nur hoffen, dass Netflix endlich das macht, was die anderen hierzulande versäumen: Filme und Serien im Originalton anbieten …

Übrigens wird Netflix auch schon in den Niederlanden angeboten (oder gehört das für Euch zu Skandinavien?)


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.