Für Neukunden creative inneneinrichter: Hoffmann und Campe CP überarbeitet "CI Magazin"

 

Hoffmann und Campe Corporate Publishing hat das "CI Magazin" für den Neukunden creative inneneinrichter komplett überarbeitet. Das Heft sei jetzt "deutlich magaziniger" und biete dem Leser durch unterschiedliche journalistische Erzählformen wie Interviews, Homestorys und Illustrationen abwechslungsreichere Inhalte.

Hoffmann und Campe Corporate Publishing hat das "CI Magazin" für den Neukunden creative inneneinrichter komplett überarbeitet. Das Heft sei jetzt "deutlich magaziniger" und biete dem Leser durch unterschiedliche journalistische Erzählformen wie Interviews, Homestorys und Illustrationen abwechslungsreichere Inhalte.

Im neu aufgelegten Magazin geht es auf 68 Seiten – bei einer Auflage von 130.000 Exemplaren – v.a. um Design, um Trends und Lifestyle. Es werden aktuelle Produkte vorgestellt und Einblicke in die Wohnungen von Persönlichkeiten aus der Branche gegeben.

Die aktuelle Ausgabe thematisiert unter anderem die optimale Einrichtung von Büros sowie die Entstehung neuer Lampenformen durch die LED-Technologie. Außerdem war die Redaktion zu Besuch bei der aus Finnland stammenden Artek-Chefin Mirkku Kullberg in Berlin und führte ein Interview mit dem Auktionator, Kunstsammler und -händler Simon de Pury.

Chefredakteur des Magazins ist Peter Würth, Art-Director Tobias Zabell. Würth ist auch für den Inhalt des digitalen Newsletters der creativen inneneinrichter verantwortlich, der in unregelmäßigen Abständen an alle dem Netzwerk zugehörigen Einrichtungshäuser versandt wird. Realisiert wird der Newsletter von Hoffmann und Campe Corporate Publishing.

Die creativen inneneinrichter sind ein seit 40 Jahren bestehendes Netzwerk von über 40 Einrichtungshäusern und Experten für Wohn- und Bürodesign aus Deutschland, der Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein. Dreimal im Jahr bringt der Zusammenschluss das "CI Magazin" heraus.

Weitere Kunden von Hoffmann und Campe Corporate Publishing sind unter anderem die Allianz, BMW, Gaggenau, Linde, Merck, RWE und ZF Friedrichshafen.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.