G+J trauert um den "P.M."-Chef: Hans-Hermann Sprado ist tot

 

Hans-Hermann Sprado, langjähriger Chefredakteur und Herausgeber des "P.M. Magazin", ist tot. Er verstarb am Donnerstag unerwartet im Alter von nur 58 Jahren, wie es bei Gruner + Jahr heißt. Aus zahlreichen Begegnungen ist er der kress-Redaktion als äußerst liebenswürdiger, anregender Gesprächspartner und als aufgeschlossener Journalist in Erinnerung.

Hans-Hermann Sprado, langjähriger Chefredakteur und Herausgeber des "P.M. Magazin", ist tot. Er verstarb am Donnerstag unerwartet im Alter von nur 58 Jahren, wie es bei Gruner + Jahr heißt. Aus zahlreichen Begegnungen ist er der kress-Redaktion als äußerst liebenswürdiger, anregender Gesprächspartner und als aufgeschlossener Journalist in Erinnerung.

Hans-Hermann Sprado war seit 1994 für Gruner + Jahr tätig. Aus dem von ihm stark mitgeprägten Wissensmagazin "P.M." entwickelte er erfolgreiche Line-Extensions wie "P.M. Biografie" oder "P.M. History". Anfang des Jahres zog seine Redaktion im Rahmen des großen G+J-Abschieds von München nach Hamburg. 

Sprado wurde am 3. Juli 1956 in Bassum geboren. Sein Volontariat absolvierte er beim "Weser Kurier" in Bremen. Später führten ihn Stationen seiner erfolgreichen Journalisten- und Blattmacher-Karriere als Redakteur zu "Bunte" und als Chefreporter zu "Bild". Zwischenzeitlich war er auch "Marie Claire"-Chefredakteur. 

Von Peter Moosleitner, der das Wissensmagazin mit den Initialen gegründet hatte, übernahm Sprado, der damals als Politik-Kenner von der "Bild" kam, die Zeitschrift und prägte sie stark um - auch mit einer thematisch breiten Öffnung. Parallel zu seinem "offiziellen" Wirken als Journalist schrieb Sprado in seiner Freizeit Kriminalromane - wie "Das dunkle Ritual" oder "Runengrab".

In einer offiziellen G+J-Stellungnahme zum Trauerfall ehrt die Vorstandsvorsitzende Julia Jäkel den Verstorbenen: "Besonders in Erinnerung wird bleiben, wie sanft unser arbeitswütiger und unternehmungslustiger Kollege eigentlich war: Sogar am Ende einer langen Woche wirkte Hannes Sprado stets freundlich und zugewandt. Wir sind dankbar, ihn so in Erinnerung behalten zu dürfen. Und untröstlich, ihm nicht noch mit auf den Weg geben zu können, dass seine Treue zu Gruner + Jahr nicht vergebens war: Wir sind sehr stolz, dass Hannes Sprado einer der Unseren war."

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.