Thema Arbeit kommt unter die "philosophische Lupe": "Hohe Luft"-Spezial liegt dem "Handelsblatt" bei

 

Philosophie trifft Wirtschaft: Eine Spezial-Ausgabe des Philosophie-Magazins "Hohe Luft" liegt am 16. Oktober dem "Handelsblatt" bei. Die 56-seitige Beilage "Was ist gute Arbeit?" soll eine Brücke zwischen Wirtschaft und Philosophie schlagen und das Thema Arbeit unter die "philosophische Lupe" nehmen.

Philosophie trifft Wirtschaft: Eine Spezial-Ausgabe des Philosophie-Magazins "Hohe Luft" liegt am 16. Oktober dem "Handelsblatt" bei. Die 56-seitige Beilage "Was ist gute Arbeit?" soll eine Brücke zwischen Wirtschaft und Philosophie schlagen und das Thema Arbeit unter die "philosophische Lupe" nehmen: Was ist der Unterschied zwischen guter und schlechter Arbeit? Warum ist der Job für uns ein hochemotionales Thema?

In dem Spezial geht es auch um Themen wie die sogenannte Job-Moral der Frauen, digitale Entfremdung oder die Revolution der Generation Y.

"Wir freuen uns über diese strategische Kooperation mit dem wichtigsten Blatt für Unternehmer und über die Chance, auf diesem Weg noch mehr Leser für unser Magazin und für spannende wirtschaftsphilosophische Themen zu begeistern", so Katarzyna Mol-Wolf, Verlegerin "Hohe Luft".

"Über die Beilage rücken wir das Thema Philosophie noch stärker in den Fokus der Entscheider in der Wirtschaft und können gezielt die attraktive Zielgruppe der 'Handelsblatt'-Leser erreichen", ergänzt Wencke von der Heydt, Executive Sales Director Inspiring Network.

"Manager und Unternehmer maximieren nicht einfach nur Gewinne, sondern auch die Lebensqualität – die eigene und die der Mitarbeiter. Unsere neue Kooperation mit dem Philosophie-Magazin 'Hohe Luft' spiegelt wider, dass Werte in die meisten Chefbüros eingezogen sind", sagt "Handelsblatt"-Chefredakteur Hans-Jürgen Jakobs. "Fragen der Unternehmens-Philosophie und des guten oder schlechten Arbeitens spielen eine Schlüsselrolle."

Das Magazin "Hohe Luft" ist Ende 2011 gestartet und erscheint seit Ende 2012 zweimonatlich (kress.de berichtete). Dem ersten Spezial sollen weitere zu "wirtschaftlich relevanten Themen" folgen, heißt es in einer Mitteilung. Anzeigenschluss für das Arbeitsspezial ist der 18. September. Eine 1/1-Anzeige in der "Handelsblatt"-Beilage von "Hohe Luft" kostet 19.900 Euro. Ansprechpartnerin ist "Hohe Luft"-Sales Director Katarzyna Mamrot unter k.mamrot@inspiring-network.com.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.