Nachfolgerin von Matthias Oden: Ruth Fend wird Redaktionsleiterin von "Business Punk"

07.08.2014
 

Ruth Fend, 34, übernimmt zum 1. September die Redaktionsleitung von "Business Punk". Fend tritt beim  Business-Lifestyle-Magazin von Gruner + Jahr die Nachfolge  von Matthias Oden an, der zu dem Zeitpunkt als stellvertretender Chef­redakteur zu "werben & verkaufen" wechselt.

Ruth Fend, 34, übernimmt zum 1. September die Redaktionsleitung von "Business Punk". Fend tritt beim  Business-Lifestyle-Magazin von Gruner + Jahr die Nachfolge  von Matthias Oden an, der zu dem Zeitpunkt als stellvertretender Chef­redakteur zu "werben & verkaufen" wechselt (kress.de berichtete).

Fend ist zurzeit Redakteurin bei  "Capital" und "Business Punk". Bei "Capital" zeichnete sie in diesem Jahr unter anderem für das redaktionelle Leuchtturm-Format "Junge Elite" verantwort­lich, bei dem die Redaktion die Top 40 unter 40 aus den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft, Staat und Politik sowie Wissenschaft kürt und zum "Junge Elite Gipfel" einlädt.

Fend begann ihre journalistische Laufbahn 2006 bei der "Financial Times Deutschland" als Volontärin und koordinierte dort in der Folgezeit unter anderem das Business-Frauen-Netzwerk "Generation CEO". Bei der "FTD" war sie zuletzt zweieinhalb Jahre als China-Korrespondentin in Peking tätig. Studiert hat Fend in Boston, Genf und Mannheim. 

"Mit Ruth Fend haben wir eine junge engagierte Journalistin für 'Business Punk' gewinnen können, die Esprit und Entschlossenheit in sich vereint und der Marke neue Impulse geben wird. Ihr internationaler Hintergrund und ihr Gespür für Themen unserer Zeit werden ihr dabei helfen, 'Business Punk' weiterzuentwickeln, erklärt Verlagsgeschäftsführer Soheil Dastyari, der Matthias Oden für sein engagiertes Wirken dankt und ihm für die neue Aufgabe viel Erfolg wünscht. 

Ihre Kommentare
Kopf
Carsten Haueis

Carsten Haueis

raumplus Besitz- und Entwicklungs-GmbH & Co. KG
Referent für Marketing & PR

07.08.2014
!

Als treuer Leser und Fan des Magazins bin ich sehr gespannt, wie sich Business Punk entwickeln wird. Ich freu mich auf die evtl. Neuerungen, die ein weiblicher "Punk" als verantwortliche Führung mit sich bringt.

Viel Erfolg Frau Fend!


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.