Von Dellingshausen übernimmt "bis auf Weiteres": Geschäftsführerin Tanja Feller verlässt den BVDW

 

Tanja Feller, Geschäftsführerin des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., verlässt das Management des Verbandes nach rund zehn Jahren. Der Schritt erfolge auf eigenen Wunsch und mit dem Ziel, neue berufliche Aufgaben anzunehmen, heißt es in einer Mitteilung des BVDW.

Tanja Feller, Geschäftsführerin des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., verlässt das Management des Verbandes nach rund zehn Jahren. Der Schritt erfolge auf eigenen Wunsch und mit dem Ziel, neue berufliche Aufgaben anzunehmen, heißt es in einer Mitteilung des BVDW.

Die Aufgaben von Feller hat Christoph von Dellingshausen bereits "bis auf Weiteres" übernommen. Er wird von dem kürzlich installierten erweiterten Managementteam aus der Geschäftsstelle unterstützt. Über eine Nachbesetzung von Fellers Stelle soll im Rahmen der geplanten Berufung eines Hauptgeschäftsführers des Verbandes entschieden werden.

Feller hatte im Januar 2005 die Geschäftsführung des Verbands übernommen. Als Meilensteine der vergangen Jahre bezeichnet der BVDW u.a. die Repositionierungen des Verbandes unter dem Motto "Gemeinsam die digitale Welt bewegen" und "Wir sind das Netz" sowie die Integration der Online-Mediaagenturen (FOMA).

Zuletzt hatte Feller gemeinsam mit Ex-Vizepräsident und Interims-Geschäftsführer Christoph von Dellingshausen die Geschäfte des BVDW geführt und sich vor allem auf die operativen Bereiche konzentriert.

"Tanja Feller hat wesentlich zur Stabilisierung und Konsolidierung des BVDW beigetragen", so Matthias Ehrlich, Präsident BVDW. "Wir bedauern den Ausstieg von Tanja Feller sehr und wünschen ihr alles Gute für ihre berufliche wie private Zukunft."

Hintergrund: Ende Februar hatte Geschäftsführer Harald Kratel den BVDW verlassen (kress.de berichtete). Im April hatte dann von Dellingshausen Kratels Aufgaben interimsmäßig übernommen - er wechselte dafür aus dem Präsidium an die Spitze des Verbandsmanagements (kress.de berichtete).
 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.