Live-Webshow in Kooperation mit "Bild": Cindy doch wieder bei "Promi Big Brother" dabei

 

Die Chemie zwischen ihr und Co-Moderator Oliver Pocher hatte nicht gestimmt. Und nur sehr wenige Moderations-Pointen zündeten. Trotzdem darf die als Haupt-Moderatorin abgelöste Sat.1-Frau Cindy aus Marzahn jetzt doch bei der Vorzeigeshow "Promi Big Brother" mitmischen: Sie kommentiert eine "Nachbesprechung" - zusammen mit "Bild"-Reporter Ingo Wohlfeil.

Die Chemie zwischen ihr und Co-Moderator Oliver Pocher hatte nicht gestimmt. Und nur sehr wenige Moderations-Pointen zündeten. Trotzdem darf die als Haupt-Moderatorin abgelöste Sat.1-Frau Cindy aus Marzahn jetzt doch bei der Vorzeigeshow "Promi Big Brother" mitmischen: Sie kommentiert eine "Nachbesprechung" - zusammen mit "Bild"-Reporter Ingo Wohlfeil.

Weiterquasseln direkt im Anschluss an die "PBB"-Show

Die eigentliche Voyeur-Sendung, die am Freitag, 15. August um 20:15 Uhr in die zweite Staffel startet, moderiert Jochen Schropp. Cindy kommt bei der Web-Show direkt im Anschluss an die TV-Sendung zum Einsatz. Dort wird sie zusammen mit Ingo Wohlfeil die hoffentlich turbulenten Ereignisse in der totalüberwachten Villa kommentieren, nicht gezeigte Szenen einspielen sowie Insider-News weitertratschen. 

Zu empfangen ist die Live-Show über "PromiBigBrother.de", in der Social-TV-App Sat.1 Connect sowie auf "Bild.de". Dort wird auch Scharfzüngiges aus den erhofften zahlreichen Fan-Kommentaren zum Hashtag #PromiBB eingepflegt. "Ironie ausdrücklich erwünscht", heißt es fast schon ein wenig flehend bei Sat.1.

Produziert wird die Web-Show von Endemol beyond, der Tochterfirma für digitalen Content. Noch mehr "Promi Big Brother"-Neuigkeiten finden Fans bei Maxdome: Der Streaming-Dienst überträgt für 15,99 Euro 15 Tage lang 24-stündig aus dem Haus - und zwar "ungeschnitten und authentisch". 

Rosen fürs "Big Brother"-Haus: Paul Janke zieht ein

Wie Sat.1 aktuell bestätigt hat, zieht auch ein Rosenhändler mit ins Haus: Paul Janke aus der RTL-Reihe "Der Bachelor" soll einschlägige Fan-Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Ihre Kommentare
Kopf
Manfred Effertz

Manfred Effertz

Freier Journalist

12.08.2014
!

Volltreffer! Ekel-Shows sind einfach im Trend.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.