"In" und "OK!" kommen sich näher: Klambt bündelt Ressorts Style & Beauty

 

Die Mediengruppe Klambt hat nach kress-Infos die Ressorts Style & Beauty ihrer beiden wöchentlichen Titel "In" und "OK!" unter der Leitung der bisherigen "In"-Ressortleiterinnen Rebecca Neumann (Beauty) und Ingrid Rettenmeier (Fashion) gebündelt.

Die Mediengruppe Klambt hat nach kress-Infos die Ressorts Style & Beauty ihrer beiden wöchentlichen Titel "In" und "OK!" unter der Leitung der bisherigen "In"-Ressortleiterinnen Rebecca Neumann (Beauty) und Ingrid Rettenmeier (Fashion) gebündelt. Das Nachsehen hat "OK!"-Beauty-Chefin Katja Lips: Sie hat sich bereits verabschiedet.

Die Zusammenlegung der Ressorts ist nicht die erste Sparmaßnahme, die aus den Redaktionen von "In" und "OK!" am Hamburger Gänsemarkt nach außen dringt: Wie kress bereits berichtete, hat Klambt im Frühjahr die Online-Redaktion von "In" eingedampft (kress.de vom 3. Juni 2014). Wie damals gibt gibt es eine kreative offizielle Begründung für den Umbau: "Die erfolgreiche Etablierung der Hall of Fame als Anzeigenkombination aus IN & OK! wird jetzt auch konsequenterweise im Mode- und Beautyressort fortgeführt." Nun ja.

Gäbel ersetzt Siemen

Klambt hat zudem einen Wechsel in der Chefetage von "In" bestätigt. Nach Christian Renz (Executive Editor) und Kati Degenhardt (Leiterin People-Ressort/Mitglied der Chefredaktion) hat auch Alex Siemen das Haus verlassen, die Stellvertreterin von Chefredakteurin und Herausgeberin Ingrid Rose. Ihre Nachfolgerin ist Maren Gäbel, zuvor Unterhaltungschefin bei Bauers "Intouch".

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.