Abschied nach dreieinhalb Jahren: Pressesprecherin Sigrid Eck geht bei Discovery von Bord

 

Ohne offizielle Communications & PR Managerin muss bis auf weiteres Discovery Networks Deutschland, Münchner Mutterhaus für Sender wie Discovery, Animal Planet, DMAX und TLC, auskommen: Sigrid Eck, die diesen Titel bis zuletzt inne hatte, verlässt das Unternehmern, um sich zum 1. September als PR-Beraterin selbstständig zu machen.

Ohne offizielle Communications & PR Managerin muss bis auf weiteres Discovery Networks Deutschland, Münchner Mutterhaus für Sender wie Discovery, Animal Planet, DMAX und TLC, auskommen: Sigrid Eck, die diesen Titel bis zuletzt inne hatte, verlässt das Unternehmern, um sich zum 1. September als PR-Beraterin selbstständig zu machen.

Sigrid Eck kam im April 2011 zu dem Pay- und Free-TV-Haus und baute die Abteilung für Programmpresse, Unternehmenskommunikation sowie für Text- und Bildredaktion in der jetztigen Form auf und aus.

Zuvor war sie lange Jahre stellvertretende Ressortleiterin Medien beim Fachmagazin "W&V". Bei Discovery geht sie auf eigenen Wunsch, um stärker selbstständig arbeiten zu können. Sie blickt nach eigenem Bekunden auf "extrem spannende und abwechslungsreiche Arbeit" in dem internationalen Medienunternehmen zurück.

"Sigrid Eck hat unser Haus nach außen und innen bestens repräsentiert, kommunikativ begleitet und sich unermüdlich für uns eingesetzt. Dafür danken wir ihr sehr herzlich", sagt ihr unmittelbarer Vorgesetzer Peter Wunner, Director Marketing & Communications. "Wir bedauern, dass Sigrid unser Haus verlässt. Meine Kollegen und ich wünschen ihr von Herzen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg."

Eine Nachfolgerin will Wunner "in Kürze" bekannt gegeben.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.