Sky will Netflix den Start schwer machen: Snap senkt Video-on-Demand-Preis deutlich

 

Das Video-on-Demand-Angebot Snap von Sky ist immer für eine Überraschung gut. Eingeführt wurde es zum Jahreswechsel quasi über Nacht, nun senkt die Plattform den monatlichen Abo-Preis drastisch. Statt 9,90 Euro kostet der Snap-Zugang ab sofort nur noch 3,99 Euro im Monat. Ein "unschlagbarer" Preis, wie Sky meint.

Das Video-on-Demand-Angebot Snap von Sky ist immer für eine Überraschung gut. Eingeführt wurde es zum Jahreswechsel quasi über Nacht, nun senkt die Plattform den monatlichen Abo-Preis drastisch. Statt 9,90 Euro kostet der Snap-Zugang ab sofort nur noch 3,99 Euro im Monat. Ein "unschlagbarer" Preis, wie Sky meint.

Damit hat die Plattform die Preis-Latte für den neuen Wettbewerber Netflix, der im September mit einer Vorstellungstour in Deutschland beginnt, drastisch gesenkt - und könnte den US-Anbieter, von dessen Preisen und Konditionen hierzulande noch gar nichts bekannt ist, in Schwierigkeiten bringen. 

Neues Snap-Angebot für iPad- und iPhone-Vielseher

Zusätzlich zum über halbierten Monatspreis für den Zugang unter anderem zu HBO-Serien wie "Game of Thrones", "Boardwalk Empire", "The Sopranos" oder "Sex and the City" sowie Blockbustern wie "Sherlock Holmes", "Alice im Wunderland" oder "Inception" bietet Snap ein neues Modell an, das auch Bestandskunden interessieren dürfte: Für monatlich 6,99 Euro kann man Filme und Serien auf iPad und iPhone herunterladen und parallel auf zwei Geräten gleichzeitig ansehen. 

"Wer eine riesige Auswahl an aktuellen Filmen und Serienhits innerhalb einer flexiblen, monatlich kündbaren Online-Videothek sucht, ist bei Snap genau richtig: Für nur 3,99 Euro bieten wir Konsumenten ein unschlagbar günstiges Angebot veredelt von der langjährigen Expertise der Sky Programmredaktion", trommelt Oliver Lewis, Senior Vice President Product Management bei Sky, für das neue Kampfpreisangebot. 

Unklar ist, ob sich eine Online-Videothek zu diesen Kondition wirtschaftlich überhaupt rechnen kann. Mit Angaben zu den bisherigen Snap-Nutzerzahlen gibt sich Sky derzeit zugeknöpft.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.