Vier Tage vor Show-Beginn: RTL fährt einen Live-Sicherheitstest für "Rising Star"

 

Sicher ist sicher: Bei der neuen Vorzeigeshow "Rising Star", in der RTL auf Zuschauer als Echtzeit-Juroren setzt, darf nichts schief gehen - schon gar nichts so spektakulär daneben wie beim ARD-"Quizduell". Um zu testen, ob die eingesetzte App-Lösungen zum Abstimmen auch wirklich funktioniert, springt Birgit Schrowange mit einem Übungsdurchgang bei "Extra - Das RTL Magazin" ein.

Sicher ist sicher: Bei der neuen Vorzeigeshow "Rising Star", in der RTL auf Zuschauer als Echtzeit-Juroren setzt, darf nichts schief gehen - schon gar nichts so spektakulär daneben wie beim ARD-"Quizduell". Um zu testen, ob die eingesetzte App-Lösungen zum Abstimmen auch wirklich funktioniert, springt Birgit Schrowange mit einem Übungsdurchgang bei "Extra - Das RTL Magazin" ein.

Ausgestrahlt wird der Schwerpunkt, der unter dem Motto "Bring die Wand zum Heben" steht, am Montag, 25. August um 22:15 Uhr - damit also rechtzeitig vor dem "Rising Star"-Startschuss am Donnerstag, 28. August um 20:15 Uhr. Ausprobiert werden soll, wie die eigens entwickelte App unter Stressbedingungen funktioniert. 

Während der "Extra"-Sendung wird daher live in Studio nach Köln-Ossendorf geschaltet. Dort sollte sich - auf entsprechende Anrufe der Zuschauer hin - die große LED-Wand tatsächlich "heben", wie RTL hofft. Als Anreiz bekommt man nicht nur die Jury aus Anastacia, Joy Denalane, Gentleman und Sasha sowie "Rising Star"-Moderator Rainer Maria Jilg zu sehen, sondern auch eine Weltpremiere: Anastasia singt ihren neuen Song "Starring at the Sun" live ein. 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.