Auch der Vermarkter frohlockt: Reichweitenrekord auf Sky zum Bundesligastart

26.08.2014
 

Der erste Spieltag der neuen Bundesliga-Saison hat Sky einen Reichweitenrekord beim Bundesliga-Auftakt beschert: 4,12 Mio Zuschauer verfolgten insgesamt live die Begegnungen am Wochenende auf Sky. Zuvor lag der Rekord eines ersten Spieltages in der Saison 2011/2012 bei 3,40 Mio Zuschauern.

Der erste Spieltag der neuen Bundesliga-Saison hat Sky einen Reichweitenrekord beim Bundesliga-Auftakt beschert: 4,12 Mio Zuschauer verfolgten insgesamt live die Begegnungen am Wochenende auf Sky. Zuvor lag der Rekord eines ersten Spieltages in der Saison 2011/2012 bei 3,40 Mio Zuschauern.

Die höchste durchschnittliche Sehbeteiligung erzielte die "Bundesliga-Konferenz" mit 1,23 Mio Zuschauern. Dies entsprach einem Marktanteil von 10,2%.

In der Sky-Kernzielgruppe der Männer zwischen 14 und 59 Jahren sahen beim Bundesligaauftakt 1,94 Mio zu. Auch das ist ein Bestwert in der Unternehmensgeschichte. Bei der "Bundesliga-Konferenz" lag der Zielgruppenmarktanteil bei 16,8%.

Nicht eingerechnet in diese Zahlen sind die Gäste der Sky-Sportsbars sowie diejenigen Abonnenten, die den ersten Bundesliga-Spieltag über "Sky Go" (u.a. via Web, iPad, iPhone).

WM-Sieg bringt Sky Schwung

Martin Michel, Geschäftsführer Sky Media Network, frohlockt. "Der Sieg der deutschen National-Elf in Brasilien wirkt sich auch auf die Bundesliga aus." Auch über die nächsten Wochen und Monate werde die WM dem Pay-TV-Vermarkter einen Schwung geben, sowohl bei national als auch internationalen Wettbewerben.

"Wir bieten unseren Kunden einzigartige Möglichkeiten der Inszenierung und Emotionalisierung einer Marke - nun auch auf unserem Online-Service 'Sky Go'. Die crossmediale Multiscreen-Inszenierung eines Produkts rund um die Bundesliga ermöglichen Werbungtreibenden, sich mit hoher Präsenz zu positionieren und ihre Marke durch das attraktive Umfeld der Bundesliga aufzuladen", trommelt Michel.

Sky Media Network verzeichnete nach eigenen Angabe für den ersten Spieltag eine der höchsten Auslastungen bei einem Saisonauftakt. Die klassischen Werbeflächen seien zu 97 Prozent ausgelastet, die Werbeformen Countdown Split und Exklusiv-Werbeblock sogar zu 100 Prozent belegt gewesen. So konnte Sky Media Network ein Umsatzplus von 53% im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.

Hintergrund: Sky Media Network verantwortet den Werbezeitenverkauf für Sky Deutschland und 15 Network Channels sowie für den Musiksender Deluxe Music HD. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Sky Deutschland Fernsehen

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.