Gleiche Jury, weniger Preisgeld: Sat.1-Kochshow "The Taste" kehrt am 8. Oktober zurück

 

Ab Mittwoch, 8. Oktober, dreht sich wieder alles um einen kleinen, kunstvoll geschwungenen Löffel. Sat.1 schickt die im vergangenen November gestartete Kochshow "The Taste" in die zweite Runde. Zur besten Sendezeit dürfen Tim Mälzer, Lea Linster, Alexander Herrmann und Frank Rosin sieben Folgen lang Essen bewerten.

Ab Mittwoch, 8. Oktober, dreht sich wieder alles um einen kleinen, kunstvoll geschwungenen Löffel. Sat.1 schickt die im vergangenen November gestartete Kochshow "The Taste" in die zweite Runde. Zur besten Sendezeit dürfen Tim Mälzer, Lea Linster, Alexander Herrmann und Frank Rosin - mit dem ProSiebenSat.1 Anfang Mai einen Exklusiv-Vertrag geschlossen hat - sieben Folgen lang Essen bewerten.

"The Taste" wird wie im vergangenen Jahr von Christine Henning moderiert und von Red Seven Entertainment produziert. Der Gewinner bekommt diesmal allerdings nur 50.000 Euro; dazu gibt's ein eigenes Kochbuch mit seinen Rezepten. Im vergangenen Jahr heimste Siegerin Felicitas Then noch 100.000 Euro ein.

Die Show dreht das erfolgreiche "The Voice"-Konzept weiter: Anstatt "Blind Auditions" gibt es "Blind Tastings". In den ersten zwei "The Taste"-Folgen stellt die Jury ihre persönlichen Teams zusammen - mit jeweils vier Kandidaten. Es dürfen sowohl Hobby-, als auch Profiköche antreten. Bekommt der Kandidat nur ein "Ja", ist er oder sie automatisch in diesem Team. Stimmen mehrere Juroren für einen Kandidat, darf dieser entscheiden, zu wem er möchte.

In den weiteren Folgen treten die vier Köche als Coaches ihrer Teams auf und die Kandidaten kochen in Koch-Challenges mit- und gegeneinander. In der gesamten Staffel wird "blind" verkostet und nur bewertet, was auf den Gourmet-Löffel passt.

Als Gastjuroren aus der Sterne-Gastronomie sind in diesem Jahr Kevin Fehling (Travemünde, Belle Epoque, 3 Sterne), Christian Jürgens (Tegernsee, Seehotel Überfahrt, 3 Sterne), Karlheinz Hauser (Hamburg, Süllberg, 2 Sterne), Tanja Grandits (Basel, Stucki, 2 Sterne), Thomas Bühner (Osnabrück, La Vie, 3 Sterne), Christian Lohse (Berlin, Fischer's Fritz, 2 Sterne) und "Aromenpapst" Heiko Antonievicz dabei.

Mit 2,36 Mio Zuschauern für die erste Folge blieb der Zuspruch für die Kochshow im vergangenen Jahr übersichtlich. In der Werbe-Zielgruppe erreichte der "The Taste"-Auftakt mit 1,32 Mio 14- bis 49-Jährigen einen soliden Wert (12,3% MA). Im Finale lockten Tim Mälzer & Co. dann aber nicht mehr als 1,06 Mio Werberelevante an. Der Marktanteil von 9,6% war für eine aufwändige Eigenproduktion unterm Strich enttäuschend (kress.de vom 19. Dezember 2013).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.