ZDF erweitert Transparenzangebot: Was "heute-show", "Sportstudio", Terra X" & Co. kosten

28.08.2014
 

Das ZDF kommt dem Wunsch nach mehr Transparenz nach: Zuschauer finden auf dem Unternehmensportal zusätzliche Informationen über Profile, Mengen und Kosten von Sendungen. Die Darstellung basiert auf der Haushaltsplanung für das laufende Programmjahr und wird künftig jährlich aktualisiert.

Das ZDF kommt dem Wunsch nach mehr Transparenz nach: Zuschauer finden auf dem Unternehmensportal zusätzliche Informationen über Profile, Mengen und Kosten von Sendungen. Die Darstellung basiert auf der Haushaltsplanung für das laufende Programmjahr und wird künftig jährlich aktualisiert.

Man erfährt dort etwa, dass es im 'Genre' Filme rund 100 bis 110 Fernsehfilm-Erstausstrahlungen im Jahr gibt, die pro Film im Durchschnitt rund 1,4 Mio Euro kosten. An den Produktionen, die in ganz Deutschland hergestellt werden, sind zirka 70 Produktionsfirmen beteiligt. Die Bandbreite reicht von "Kleinen Fernsehspielen", die zwischen 100.000 und 400.000 Euro kosten, bis hin zu großen historischen Eventmehrteilern, die pro Folge mit bis zu 2,6 Mio Euro zu Buche schlagen können. Entsprechende Informationen gibt es auch zu Kinofilmen, Serien, Shows, Dokumentation, Reportagen, Nachrichten, Magazinen, Service-, Talk- und Sportsendungen. 

Für besondere Show-Events - mit 105 bis 150 Minuten länger als normale Shows und meist am Samstagabend ab 20:15 Uhr zu sehen - macht das ZDF durchschnittlich rund 1,6 Mio Euro locker. Für die Produktion des Flagschiffs im Genre Comedy "heute-show" sind rund 210.000 Euro pro Ausgabe veranschlagt.  

Für rund 25 Cent pro Monat werden Zuschauer vom ZDF über das aktuelle Tagesgeschehen informiert. Der jährliche Gesamtaufwand für die täglichen Nachrichten und tagesaktuellen Informationsmagazine im ZDF beläuft sich auf rund 102 Mio Euro. Davon entfallen auf die unterschiedlichen Fassungen der "heute"-Nachrichten - von der dreiminütigen Kurzausgabe bis hin zum 30-minütigen Nachrichtenmagazin "heute-journal" - rund 54 Mio Euro. In dieser Summe nicht enthalten sind die gut 5 Millionen Euro jährlich, die das ZDF für die Kindernachrichten-Sendung "logo!" aufwendet.

Der erfolgreichste Doku-Sendeplatz in der deutschen Primetime ist der Sonntagabend um 19.30 Uhr: Für "Terra X" - im Jahr gibt es rund 35 Neuproduktionen - führt das ZDF durchschnittliche Kosten von zirka 270.000 Euro pro Folge auf. Die großen Primetime-Dokus von "ZDFzeit" schlagen mit Durchschnittskosten von zirka 240.000 Euro zu Buche. 

Der durchschnittliche jährliche Aufwand für die Sportberichterstattung lag zwischen 2010 und 2013 nach ZDF-Angaben bei rund 227 Mio Euro. Die 46 bis 48 Live-Sendungen "des aktuellen sportstudios" pro Jahr kosten im Schnitt rund 150.000 Euro pro Ausgabe.

Für alle Angebote der ZDF-Programmfamilie, einschließlich der Digital- und Partnerkanäle, zahlen Zuschauerinnen und Zuschauer 4,37 Euro pro Wohnung im Monat. Das ist der Anteil am Rundfunkbeitrag von 17,98 Euro, der auf das ZDF entfällt. Die Bundesländer haben angekündigt, den Beitrag im kommenden Jahr auf monatlich 17,50 Euro zu senken.

Intendant Thomas Bellut: "Der Beitragszahler hat einen Anspruch auf Transparenz. In diesem Sinne haben wir das Informationsangebot über das ZDF in den letzten Monaten deutlich erweitert. Auf unseren Internetseiten gibt es jetzt zum ersten Mal auch eine Übersicht zu den Profilen und Kosten von Sendungen."

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.