"Meine Stadt – meine Zeitung": NRW-Verlage starten Marketingaktion für die Tageszeitung

 

Sieben Verlagshäuser und acht Grossisten aus Nordrhein-Westfalen haben sich für die Gattungsmarketingaktion "Meine Stadt – meine Zeitung" zusammen getan. Am 13. September startet die verlagsübergreifende Aktion, an der sich die Medienhäuser mit insgesamt 16 Titeln beteiligen.

Sieben Verlagshäuser und acht Grossisten aus Nordrhein-Westfalen haben sich für die Gattungsmarketingaktion "Meine Stadt – meine Zeitung" zusammen getan. Am 13. September startet die verlagsübergreifende Aktion, an der sich die Medienhäuser mit insgesamt 16 Titeln beteiligen. Lokalität, Nähe und Kompetenz - die Stärken der Gattung Tageszeitung – stehen dabei im Mittelpunkt.

"Ziel ist es, die Vorzüge der lokalen Tageszeitung im Handel und bei der Leserschaft noch stärker zu verankern", erklärt Ian Breidenbach, Leiter Einzelverkauf, Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH. Zusammen mit der Funke Mediengruppe, der Zeitungsgruppe Köln, dem Zeitungsverlag Aachen, der "Westdeutschen Zeitung", dem "General-Anzeiger Bonn" und dem Verlag B. Boll (Solingen/Remscheid) gestaltet die "Rheinische Post" ein Konzept für die gemeinsame Aktion.

Über 9.000 Einzelhändler in ganz Nordrhein-Westfalen werden an der Aktion teilnehmen: Große Deckenhänger, Aufkleber, Regal-Wobbler und Luftballons mit dem gemeinsamen Aktionstitel sollen bei Kunden Aufmerksamkeit wecken und den Verkauf der lokalen Tageszeitungen steigern. Planung, Gestaltung und Distribution übernahm dabei die Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH in enger Abstimmung mit den teilnehmenden Zeitungshäusern und Grossisten.

Unterstützt werden die Verlagshäuser dabei von den für die jeweiligen Verbreitungsgebiete zuständigen Grossisten: Düsseldorfer Pressevertrieb & Leister, Presse Keppel Krefeld, leverdy Leverkusen, Wilhelm Schmitz Presse-Großhandel Duisburg und Dortmund, Aachener Medien Vertriebsgesellschaft, Presse-Grosso Bonn-Rhein-Sieg und Print Medien Gesellschaft aus Essen. In allen acht Grosso-Gebieten wird die Aktion in den ersten beiden Wochen in Form von Store-Checks im Einzelhandel begleitet.

"Wir freuen uns mit dieser besonderen Aktion die Marketing- und Vertriebspower zahlreicher NRW-Verlage zu stärken", sagt Olaf Schneider, Geschäftsführer des Grosso leverdy aus Leverkusen. "Die Zusammenarbeit über Grosso- und Verlagsgrenzen hinweg stärkt das Medium und ermöglich nachhaltige Aktionen. So wollen wir unter dem Aktionslogo auch in 2015 weitere Maßnahmen gemeinsam durchführen, um die Vorzüge der Lokalzeitung in Erinnerung zu rufen."

Für ein gemeinsames Gattungsmarketing für das Segment der überregionalen Tageszeitungen kooperieren der FAZ-Verlag, der Süddeutsche Verlag, die Zeit-Gruppe und die Verlagsgruppe Handelsblatt seit Anfang 2013 im Rahmend er "Quality Alliance" (kress.de berichtete).

Ihre Kommentare
Kopf
Boris A. Glatthaar

Boris A. Glatthaar

Oldschool Journalist und Digital Publishing Entrepreneur

03.09.2014
!

Frechheit! Gerade NRW-Verlage und -Zeitungen wie Funke und Westdeutsche Zeitung kommen jetzt mit so einer Marketingkampagne… Lokal, nah, und kompetent – eine auf mich äußerst zynisch wirkende Behauptung angesichts der Tatsache, dass Verlagsmanager doch gerade bei einigen Redaktionen teilweise bis zur kompletten Schließung gespart haben. Mir wird übel dabei, wenn ich an die Impertinenz denke, die es dafür braucht, nach solchen Maßnahmen überhaupt eine derartige Reklamekampagne zu starten. Pfui!


Max Dralle

03.09.2014
!

Ja klar, pass prima zusammen. Erst die Lokalredaktionen dichtmachen und dann die Nähe zum Leser auf lokaler Ebene suchen. Mit wem denn noch? Zahlreiche verdiente und erfahrene Journalisten sind doch gerade erst auf die Straße gesetzt worden. Vermutlich sollen die jetzt als Freie für 80,-€ / Tagespauschale oder 20,- € für ein gedrucktes Foto weiterarbeiten. Die Schamlosigkeit kennt keine Grenzen.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.