Von der größten zur kleinsten ARD-Anstalt: 1Live-Wortchefin soll RB-Chefredakteurin werden

03.09.2014
 
 

Radio Bremen (RB) bekommt voraussichtlich eine neue Chefredakteurin: Nach Informationen von kress soll die bisherige Wortchefin des WDR-Hörfunkprogramms 1Live, Andrea Schafarczyk, 39, von der größten zur kleinsten ARD-Anstalt wechseln.

Radio Bremen (RB) bekommt voraussichtlich eine neue Chefredakteurin: Nach Informationen von kress soll die bisherige Wortchefin des WDR-Hörfunkprogramms 1Live, Andrea Schafarczyk, 39, von der größten zur kleinsten ARD-Anstalt wechseln. Die RB-Pressestelle bestätigte am Mittwoch auf Nachfrage, dass Programmdirektor Jan Weyrauch dem RB-Verwaltungsrat die Diplom-Journalistin als künftige Chefredakteurin vorschlagen werde.

Falls das Gremium auf seiner nächsten Sitzung am 28. November zustimmt, kann Schafarczyk die Nachfolge von Martin Reckweg, 56, antreten; er hat den Bremer Sender Ende August verlassen, um zu NDR 1 Niedersachsen zu wechseln. Dem Vernehmen nach könnte Schafarczyk das neue Amt voraussichtlich Anfang 2015 antreten.

Mit dem Stellenwechsel soll auch die Chefredaktion neu ausgerichtet werden: Zusätzlich zu den bisherigen Bereichen TV, Hörfunk und www.radiobremen.de soll sie ein neu zu schaffendes weiteres Onlineportal leiten, auf dem alle regionalen Inhalte gebündelt werden; sie standen bisher neben nationalen und internationalen Nachrichten auf dem allgemeinen Onlineportal des Senders.

Nach einer RB-internen Mitteilung, die auch kress vorliegt, hält Programmdirektor Weyrauch die designierte Chefredakteurin für eine "herausragende Persönlichkeit, die durch breite journalistische Erfahrung, Themensicherheit im regionalen, nationalen und internationalen Nachrichtengeschäft, exzellente Kommunikationsfähigkeit und Gestaltungswillen bei gleichzeitiger Kompromissfähigkeit überzeugt". Ferner habe sie langjährige Führungserfahrung und "die enge Verzahnung der elektronischen Medien und ihrer Plattformen an entscheidender Stelle vorangetrieben und verantwortet". Bei ihrer Vorstellung habe sie gezeigt, dass sie "die Kraft und die Lust an der Weiterentwicklung Radio Bremens mitbringt", so der Programmdirektor. In der Belegschaft war am Mittwoch aber auch zu hören, dass ihr kein auffälliger journalistischer Ruf vorauseile.

Nach RB-Angaben hatte Schafarczyk 2003 die Online-Verantwortung bei 1Live übernommen. 2004 bis 2005 arbeitete sie als Referentin der damaligen WDR-Hörfunkdirektorin Monika Piel, danach als Leiterin der Musik- und Eventredaktion von 1Live und seit 2009 als Wortchefin der erfolgreichen Welle.

Autor: Eckhard Stengel

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.