Digitaler Display-Werbe­markt 2014: OVK senkt Wachstumsprognose auf rund 7%

10.09.2014
 

Der Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW hat am Mittwoch seine aktuelle Wachstumsprognose für den digitalen Display-Werbe­markt für das Gesamtjahr 2014 veröffentlicht. Demnach belaufen sich die Werbeumsatzerwartungen für die Segmente Online und Mobile auf insgesamt knapp über 1,4 Mrd Euro Nettovolumen. Das wäre ein Plus von rund 7% gegenüber dem Vorjahr.

Der Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW hat am Mittwoch seine aktuelle Wachstumsprognose für den digitalen Display-Werbe­markt für das Gesamtjahr 2014 veröffentlicht. Demnach belaufen sich die Werbeumsatzerwartungen für die Segmente Online und Mobile auf insgesamt knapp über 1,4 Mrd Euro Nettovolumen. Das wäre ein Plus von rund 7% gegenüber dem Vorjahr. In einer ersten Prognose im Frühjahr hatte der OVK noch mit über 8% gerechnet. Wesentlicher Treiber des Wachstums sei erneut das Segment Mobile, für das die im Frühjahr getätigte Wachstumsprognose von 65% bestätigt wurde. Digital kommt damit nach OVK-Berechnungen auf 25,5% Anteil am Gesamtwerbemarkt (Display-Werbung und Suchwort­vermark­tung) und rückt weiter an TV heran.

"Deutlicher Anstieg der Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte"

"Im ersten Halbjahr 2014 war im Hinblick auf die klassische Display­-Werbung eine gewisse Zurückhaltung im Markt spürbar. Für die zweite Jahreshälfte können wir aber schon jetzt wieder einen deutlichen Anstieg der Nachfrage verzeichnen, so dass wir das ursprünglich erwartete Wachstum zwar nicht ganz erreichen werden, aber ein gerade mit Blick auf die anderen Medien doch zufriedenstellendes Marktergebnis erzielen können", erklärt Paul Mudter vom OVK.

Sämtliche Zahlen zum digitalen Display-Werbemarkt einschließ­lich der Online- und Mobile-Werbestatistiken und der aktuellen Wachs­tumsprognose für 2014 sind ab sofort als OVK Online-Report 2014/02 und MAC Mobile Report 2014/02 unter www.bvdw.org und www.ovk.de erhältlich.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.