Rumblefish hilft Funkes Anzeigenblättern: Neue Kampagne soll "Lokalkompass.de" pushen

16.09.2014
 

Die Anzeigenblätter der Funke Mediengruppe in Nordrhein-Westfalen starten eine neue Kampagne: Mit Anzeigen und Hörfunkspots soll die Nachrichten-Community "Lokalkompass.de" in der Wahrnehmung der Leser enger mit den Printausgaben der lokalen Anzeigentitel verknüpft und der Online-Auftritt bekannter werden.

Die Anzeigenblätter der Funke Mediengruppe in Nordrhein-Westfalen starten eine neue Kampagne: Mit Anzeigen und Hörfunkspots soll die Nachrichten-Community "Lokalkompass.de" in der Wahrnehmung der Leser enger mit den Printausgaben der lokalen Anzeigentitel verknüpft und der Online-Auftritt bekannter werden."Wir haben sehr oft gehört, dass viele Leser unserer Anzeigenblätter und selbst die Nutzer und Bürgerreporter von 'Lokalkompass' gar nicht wissen, dass diese Angebote zusammengehören", erklärt WVW/ORA-Geschäftsführer Haldun Tuncay.

In Zusammenarbeit mit der Düsseldorfer Kreativagentur Rumblefish ist eine Kampagne entstanden, die diesen Zusammenhang auf nette Weise erklärt. Umgesetzt wird die Aktion in Print, Online und im Hörfunk. Teil der Kampagne ist außerdem die Einführung eines neuen Claims, der die Webadresse "Lokalkompass.de" in der Kommunikation ergänzt: "Unsere Heimatadresse im Netz."

Durch den Slogan sollen sich die Nutzer und Bürgerreporter mit der Marke und der Nachrichten-Community identifizieren und diese als wichtige Anlaufstation im Internet etabliert werden.

Hintergrund: Die Westdeutsche Verlags- und Werbegesellschaft (WVW) und die Ostruhr Anzeigenblattgesellschaft(ORA) bilden gemeinsam Deutschlands größten Anzeigenblattverlag. Die 73 lokalen Titel erscheinen mit einer Auflage von mehr als 5,4 Millionen Exemplaren von Kleve am Niederrhein bis nach Sundern im Sauerland, von Haltern im Münsterland bis Langenfeld im Rheinland. Zudem betreiben WVW/ORA dort die lokale Nachrichten-Community "Lokalkompass.de" mit rund 1 Mio Visits im Monat und 60.000 registrierten Bürgerreportern.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.