Er geht zu Publicis: Andreas Brunsch verlässt Grabarz & Partner

 

Andreas Brunsch (Foto), 37, Head of Digital Creative bei Grabarz & Partner, wechselt ins Hamburger Haus von Publicis und Pixelpark.

Andreas Brunsch (Foto), 37, Head of Digital Creative bei Grabarz & Partner, wechselt ins Hamburger Haus von Publicis und Pixelpark. Dort wird er sich als Group Creative Director um digitale Lösungen und die Integration des gesamten Standorts kümmern.

Executive CD Timm Weber, der ebenfalls von Grabarz zu Publicis kam, begrüßt seinen neuen alten Kollegen: "Ich freue mich sehr, dass Andi Brunsch zu uns kommt. Er ist einer der beeindruckendsten Köpfe, die mir in der Kommunikationswelt begegnet sind. Und er wird den digitalen Weg von Publicis und Pixelpark sehr stark prägen und vorantreiben."

Brunsch begann seine Karriere als freier AD und hat danach fünf Jahre lang bei der ProSiebenSat.1 Media AG für deren Inhouse-Agentur Creative Solutions gearbeitet. Dort hat er die Online-Unit aufgebaut und als CD geleitet. Danach wechselte er zu Grabarz & Partner, zunächst als CD Integrated Campaigning, später stieg er zum Head of Digital Creative auf (kress.de berichtete). Zu seine Kunden zählen u.a. VW (PKW und Nutzfahrzeuge), Ikea, Kaufland, Mobilcom Debitel und Peta.

Für Peta schufen Brunsch und sein Team z.B. die Aktion "Tyke 2014", die bis heute 635.000 Unterschriften für ein deutschlandweites Wildtierverbot in Zirkussen gesammelt hat.

Publicis Germany beschäftigt mehr als 430 Mitarbeiter an fünf Standorten. Zu den Kunden gehören u.a. Siemens, Commerzbank, Renault, Nestlé, Garnier und Walt Disney. Gemeinsam mit den Schwesteragenturen Pixelpark und Elephant Seven ist Publicis Germany Teil von Publicis Worldwide und gehört damit zur Publicis Groupe S.A.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.