Für Südwesteuropa und südliches Afrika: dpa macht Reuther & Bätz zu Regionalbüroleitern

02.10.2014
 

Die dpa schafft ein neues Regionalbüro Südwesteuropa, zu dem auch das dpa-Büro in Madrid gehört. Die Leitung übernimmt Annette Reuther, 36, zum 1. Dezember. Ihr Team soll alle Themen aus Italien, dem Vatikanstaat, Malta, Spanien und Portugal abdecken. Zugleich macht dpa auch Jürgen Bätz, 34, zum Regionalbüroleiter. http://www.dpa.com./

Die dpa schafft ein neues Regionalbüro Südwesteuropa, zu dem auch das dpa-Büro in Madrid gehört. Die Leitung übernimmt Annette Reuther, 36, zum 1. Dezember. Ihr Team soll alle Themen aus Italien, dem Vatikanstaat, Malta, Spanien und Portugal abdecken. Zugleich macht dpa auch Jürgen Bätz, 34, zum Regionalbüroleiter. Er führt in Johannesburg eine dpa-Mannschaft, die aus den Ländern Afrikas südlich der Sahara berichtet. Bätz folgt auf Laszlo Trankovits, der nach 37 "erfolgreichen Jahren" im dpa-Einsatz aus der Redaktion ausgeschieden ist.

Annette Reuther hat in Bamberg, Madrid und Berlin Romanistik, Betriebswirtschaftslehre und Kommunikationswissenschaft studiert und anschließend bei dpa volontiert. Von 2007 bis 2010 berichtete sie für die Agentur als Auslandskorrespondentin aus London, seitdem arbeitet sie als Dienstleiterin in der Panorama-Redaktion im dpa-Newsroom in Berlin.

Jürgen Bätz begann nach seinem Studium (Kommunikationswissenschaft, Politologie und Volkswirtschaftslehre in München und Paris) als Redakteur bei Associated Press. Er arbeitete zunächst in Frankfurt/Main für den deutschen Dienst der AP. Seit Anfang 2010 schreibt Bätz für den internationalen AP-Dienst, zunächst aus Berlin und seit 2013 als EU-Korrespondent in Brüssel. Für AP hat er bereits mehrfach aus Afrika berichtet, zuletzt nach dem Tod von Nelson Mandela.

Man verfüge jetzt über ein weltweit flächendeckendes Netz solcher Regionalbüros, heißt es bei dpa. In den jeweiligen Teams arbeiten alle dpa-Korrespondenten unter der Leitung eines Regionalbüroleiters eng zusammen - unabhängig davon, ob sie primär auf Deutsch oder in einer anderen Sprache arbeiten. Die dpa bietet ihre Nachrichtendienste weltweit auch in Englisch, Spanisch und Arabisch an.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2019/#10

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Relotius-Affäre und Print-Online-Fusion: Wie Steffen Klusmann sein erstes Jahr beim 'Spiegel' überlebte. Dazu: Die besten Medienmanager, Chefredakteure und Newcomer 2019 - und Klambt-Verleger Lars Rose sagt im Strategiegespräch, wo er zukaufen möchte.

Inhalt konnte nicht geladen werden.