"Wege zur digitalen Selbstverständlichkeit": kress & Medientage München verlosen Kongress-Ticket

 

Welche Rahmenbedingungen sind nötig, um den Qualitätsjournalismus der Zukunft zu sichern? Welche Plattformen liegen in der Gunst der Medienkonsumenten vorn? Antworten darauf möchten die Medientage München geben, die in diesem Jahr vom 22. bis 24. Oktober stattfinden

Welche Rahmenbedingungen sind nötig, um den Qualitätsjournalismus der Zukunft zu sichern? Welche Plattformen liegen in der Gunst der Medienkonsumenten vorn? Antworten darauf möchten die Medientage München geben, die in diesem Jahr vom 22. bis 24. Oktober stattfinden. 450 Experten diskutieren an drei Tagen die aktuellen Entwicklungen der Medienbranche.

Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautet: "Kein Spaziergang – Wege zur digitalen Selbstverständlichkeit". Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Medientage München GmbH, eröffnen die Veranstaltung. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, Timotheus Höttges, hält die Keynote und wird über die Rahmenbedingungen für ein nachhaltiges Wachstum der europäischen Kommunikationsindustrie sprechen.

Eine Keynote hät auch Will Keenan, President Endemol beyond USA. Der Schauspieler, Stuntman und frühere Vice President von Maker Studios wird über die Trends am Online-Videomarkt in den USA berichten.

Den Fernseh-Gipfel, der in diesem Jahr den bisherigen "Mediengipfel" ersetzt, moderiert Klaas Heufer-Umlauf (kress.de berichtete). Über die Frage, welche Inhalte auf den Screens im Wohnzimmer laufen und welcher Bildschirm zum "First Screen" avanciert, diskutieren Nico Hofmann (UFA Fiction), Ralf Kleber (Amazon Deutschland), Christoph Krachten (Mediakraft Networks), Wolfgang Link (ProSiebenSat.1 TV), Lutz Marmor (ARD/NDR) und Shahrzad Rafati (BroadbandTV).

Weitere Infos zum Programm finden Sie unter "medientage.de".

kress und die Medientage München verlosen ein 1-Tages-Kongress-Ticket im Wert von 240 Euro. Die Frage zum Gewinn: Was interessiert Sie am diesjährigen Motto?

Tüten Sie Ihre Antwort unter Angabe des gewünschten Kongress-Tages bis zum 12. Oktober hier ein. Postadresse nicht vergessen! Viel Glück!

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.