Ogilvy verliert CEO: Thomas Strerath führt künftig Jung von Matt

 

Thomas Strerath (Foto), bislang CEO von Ogilvy & Mather Deutschland, steigt 2015 als Partner und Vorstand bei Jung von Matt ein. Strerath führt Jung von Matt Deutschland künftig,

Thomas Strerath, bislang CEO von Ogilvy & Mather Deutschland, steigt 2015 als Partner und Vorstand bei Jung von Matt ein. Strerath führt Jung von Matt Deutschland künftig, während sich JvM-Vorstand Peter Figge um die Entwicklung der JvM-Gruppe im In- und Ausland kümmert.

Als CEO von Ogilvy in Deutschland verantwortete Strerath die Weiterentwicklung der Agenturgruppe und etablierte neue Leistungsangebote wie zuletzt die "Content Factory" für den Kunden L'Oréal.

Strerath ist bereits seit Februar 2005 bei Ogilvy. Seit Juni 2009 verantwortet er als Chief Executive Officer alle Ogilvy-Einheiten in Deutschland. Zudem ist er Mitglied im weltweiten Ogilvy & Mather Board sowie des Executive Committee von Ogilvy EAME (Europe/Africa/Middle East). Strerath ist außerdem Vizepräsident des GWA.

"Thomas und mich verbinden dieselbe Sicht auf die zukünftigen Herausforderungen und eine große menschliche Verbundenheit", sagt Peter Figge. "Er ist für mich der absolute Wunschkandidat für die Weiterentwicklung von Jung von Matt nicht zuletzt weil er als starker Treiber von kreativen Lösungen bekannt ist."

Jung von Matt ist 1991 in Hamburg gegründet worden und agiert heute als nicht börsennotierte Aktiengesellschaft mit Agenturen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Schweden, Polen, Tschechien, der Slowakei und China. Zu den Kunden zählen unter anderen die "Bild Zeitung", Bosch, Deutsche Post, Edeka, Mercedes-Benz, Nivea, RWE, Sixt, Tchibo und Vodafone.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.