"Ein Modell für die Zukunft": ARD und Sky drehen "Babylon Berlin" gemeinsam

 

Manchmal kann man nur bitter lächeln über die Geheimniskrämerei in einer ziemlich geschwätzigen Branche: Bereits Ende Juni wurde bekannt, dass ARD und Sky Tom Tykwer als Regisseur und Showrunner für ihre gemeinsame aufwendige Krimiserie "Babylon Berlin" gewonnen haben. Nun erst wird das Serienprojekt offiziell bestätigt. Ab Mitte 2015 wird gedreht.

Manchmal kann man nur bitter lächeln über die Geheimniskrämerei in einer ziemlich geschwätzigen Branche: Bereits Ende Juni wurde bekannt, dass ARD und Sky Tom Tykwer als Regisseur und Showrunner für ihre gemeinsame aufwendige Krimiserie "Babylon Berlin" gewonnen haben. Nun erst wird das Serienprojekt offiziell bestätigt. Ab Mitte 2015 wird gedreht.

Vorlage für "Berlin Babylon" sind die Bestseller-Romane von Volker Kutscher. Er erzählt von einem Kommissar Gereon Rath, der im wilden Berlin der 20er Jahre ermittelt. Wer ihn spielen wird, ist noch offen. Auch zur Anzahl der Folgen - und zum konkreten Budget, das dem Vernehmen nach bei rund 25 Mio Euro liegen soll - wurde noch nichts Offizielles bekannt.

Prominent ist dagegen das Kreativ-Team: Entwickelt wurde die Serie, von der eine erste Staffel geplant und Weiteres damit angedeutet wird, von Tom Tykwer ("Lola rennt", "Cloud Atlas") sowie Hendrik Handloegten und Achim von Borries. An der Überführung eines Film-Stoffs in eine TV-Serie aus dem Hause X Filme Creative Pool hat dabei auch Stefan Arndt geholfen. Arndt produziert die Serie mit.

Richtungsweisend könnte die Zusammenarbeit zwischen Pay-TV und öffentlich-rechtlichem Fernsehen werden. Als Mittler - und verantwortlich für den Weltvertrieb - fungiert Beta Film von Jan Mojto, der unter anderem auch hinter der Arte-Sky-Kooproduktion "Gomorrha" steckt.

"Um dieses anspruchsvolle und aufwendige Projekt realisieren zu können, möchten wir einen neuen Weg der Kooperation mit Sky ausprobieren. Dies könnte auch ein Modell für die Zukunft sein. Auf die Verfilmung von 'Babylon Berlin' bin ich sehr gespannt", lässt sich der amtierende ARD-Vorsitzende Lutz Marmor nun zitieren.

"'Babylon Berlin' ist ein weiterer großer Meilenstein für Sky Deutschland", sagt Sky-Programmchef Gary Davey. "Dabei handelt es sich nicht nur um unsere erste Investition in eine große deutsche Produktion; genauso bedeutend ist für uns die enge Zusammenarbeit mit der ARD, einem in ganz Europa hochgeschätzten Medienhaus. Die Geschichte eignet sich perfekt für unser Leitbild, unseren Kunden qualitativ hochwertige Produktionen anzubieten. Sie beschreibt einen ganz speziellen Ort zu einer ganz besonderen Zeit in der Geschichte. Wir sind begeistert davon, mit hochangesehenen Kollegen wie Stefan Arndt als Produzent und Tom Tykwer als Regisseur zusammenarbeiten zu dürfen. Beide werden dafür sorgen, dass 'Babylon Berlin' eine perfekte Ergänzung zu unseren Erfolgsserien aus den USA bilden wird."

Jan Mojto, Geschäftsführer Beta Film, sagt: "Diese Bündelung von Finanzmitteln ist in Deutschland ein neuer Weg, aufwändige Projekte zu realisieren und zwar in einer Qualität, die – obwohl in Deutsch gedreht – international uneingeschränkt wettbewerbsfähig ist; für Beta Film als Vertrieb sicherlich eine Herausforderung. Das Berlin der 20er-Jahre ist jedoch ein Handlungsort, der weltweit fasziniert, und Tom Tykwer ist der Richtige, um diese Faszination fürs Fernsehpublikum zu erzählen."

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.