Ex-Google-Manager: Alastair Bruce neuer Microsoft-Deutschland-Boss

 

Microsoft macht den ehemaligen Google-Manager Alastair Bruce (Foto), 50, zum neuen Deutschland-Geschäftsführer. Bruce leitet ab dem 1. November den Geschäftsbereich Großkunden und übernimmt damit die Aufgaben von Thomas Schröder, der in eine Management-Funktion bei Vodafone wechselt.

Microsoft macht den ehemaligen Google-Manager Alastair Bruce (Foto), 50, zum neuen Deutschland-Geschäftsführer. Bruce leitet ab dem 1. November den Geschäftsbereich Großkunden und übernimmt damit die Aufgaben von Thomas Schröder, der in eine Management-Funktion bei Vodafone wechselt. Bruce berichtet in seiner neuen Rolle unmittelbar an Christian P. Illek, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland.

Schröder verlässt Microsoft nach vier Jahren. "Unter seiner Führung wurde das Großkunden-Geschäft um 70 Prozent ausgeweitet. Heute sind auch Zweidrittel der DAX-Unternehmen Nutzer von Microsoft-Cloud-Lösungen. Die erfolgreiche Cloud-Transformation unserer Großkunden ist mit seinem Namen verbunden", schrieb Illek an die 2.700 Mitarbeiter zur Verabschiedung von Schröder.

Der gebürtige Brite Bruce hatte bereits Senior-Positionen im Marketing und Vertrieb bei Unilever und Mars in Europa und Westafrika inne. Außerdem ist Gründer der Unternehmensberatung Bruce & Company oHG und war Geschäftsführer bei der Mercateo AG. Seit 2007 war er für Google tätig, zuletzt als Country Sales Director und interimistischer Chef von Google Deutschland (kress.de berichtete).

"Alastair Bruce verfügt über 25 Jahre internationale Management-Erfahrung in den verschiedensten Rollen in Marketing, Strategie und Vertrieb in der Konsumgüter-Industrie, Unternehmensberatung, Handel, E-Commerce & Technologie. Sein internationaler Hintergrund und seine vielfältige Leadership-Erfahrung erlauben den Blick über den Tellerrand", so Illek weiter.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.